Schüler verteilen Zitronen an Temposünder – Aktionstag „Blitz für Kids“ an Grundschule

10. September 2019
Petersberg

Temposünder aufgepasst! Am Dienstagvormittag haben Schüler der Wendelinusschule Petersberg-Steinau, die Kreisverkehrswacht, der ADAC und der regionale Verkehrsdienst der Polizei kontrolliert, ob die Autofahrer sich an das Tempolimit vor der Grundschule halten. Wer zu schnell unterwegs war, erhielt eine Zitrone. Wer sich hingegen an das Tempolimit hielt, bekam als Belohnung eine gelbe Rose oder ein Päckchen Gummibären.

Von unserem Redaktionsmitglied Alina Hoßfeld

„Mit dem Aktionstag „Blitz für Kids“ wollen wir eine Veränderung erreichen. Durch die Kinder erreichen wir die Fahrer auf einer emotionalen Ebene, da viele von Ihnen Eltern sind. Das bringt mehr als ein Bußgeld für unangemessene Fahren“, erklärt Gerhard Brink, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht.

Kontrolliert wurde im Rahmen eines Landesaktionstages vor der Wendelinusschule in Petersberg-Steinau. Die Autofahrer wurden an der Buswendeschleife Richtung Steinhaus von den Schülern angehalten und konfrontiert.

Rose oder Zitrone?

Bei verkehrsgerechtem Verhalten bekamen die Fahrerinnen eine Rose und die Fahrer Gummibärchen überreicht. Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung erhielten sie eine Zitrone und wurden von den Grundschülern konfrontiert, warum sie sich im Bereich der Schule nicht an die vorgegebene Geschwindigkeit gehalten haben.

Außerdem erklärte Brink, wie man sich richtig anschnallt sowie das Lenkrad und die Kopfstütze richtig eingestellt wird.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Mittwoch in der Print-Ausgabe der Fuldaer Zeitung sowie im digitalen E-Paper.