Mercedes und Mazda kollidieren – Fünf Personen leicht verletzt

18. Mai 2019
Eichenzell

Die Polizei meldet um 14.59 Uhr einen schweren Verkehrsunfall zwischen Eichenzell und Löschenrod.

Auf der dortigen Kreuzung stießen zwei Fahrzeuge gegeneinander: Ein 21-jähriger Mercedesfahrer aus Fulda hat laut Polizei auf der Kreuzung zu viel Gas gegeben. Dabei sei ihm das 400 PS starke Fahrzeug ausgebrochen und im Gegenverkehr gegen einen Mazda gestoßen, den ein 68-jähriger Fuldaer fuhr. Laut Gemeindebrandinspektor Martin Fischer entstand daraufhin am Mercedes ein Schwelbrand.

Insgesamt wurden fünf Personen verletzt, schreibt die Polizei. Es handelt sich laut Reportern vor Ort um leichte Verletzungen.

Der Schaden beträgt etwa 50.000 Euro, schreibt die Polizei. Vor Ort waren insgesamt 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Welkers und Löschenrod sowie der Rettungshubschrauber. / lea