Silbermond tritt im Kreuz auf – Vorverkauf auf morgen verschoben!

13. November 2019
Fulda

Silbermond kommt nach Fulda. Die Band um Frontfrau Stefanie Kloß gibt am 9. und am 10. Dezember jeweils um 20 Uhr sogenannte Warm-up-Konzerte im Kulturzentrum Kreuz. Der Kartenvorverkauf startet am morgigen Donnerstag um 9 Uhr. Das Kreuz hatte ursprünglich mitgeteilt, dass der Vorverkauf am Mittwoch beginnt.

Zuletzt waren Stefanie Kloß, Andreas Nowak, Johannes und Thomas Stolle mit dem dreifach vergoldeten Album „Leichtes Gepäck“ unterwegs, nun wagen sie die nächsten „Schritte“: Am 15. November erscheint ihr neues, so betiteltes und mittlerweile sechstes Album (Sony), das mit einer großen Tournee im Januar und Februar kommenden Jahres promotet wird. Im August ist in Dresden bei den Filmnächten am Elbufer dann einer der Höhepunkt der „Schritte“-Reise geplant.

Die offizielle Tour führt an Osthessen zwar vorbei. Doch Fulda geht nicht leer aus: Zwei Warm-up-Shows finden in der Barockstadt statt: Am Montag, 9., und Dienstag, 10. Dezember läuft sich das erfolgreiche Quartett ein bisschen warm und testet, wie die zehn Stücke des Albums live beim Publikum ankommen.

Es wird gesellschaftskritisch

Bereits im Frühjahr hatte Silbermond gezeigt, wohin die derzeitigen „Schritte“ die Band aus Bautzen führen: „Mein Osten“ war eine kritische Liebeserklärung an ihre Heimat. Es wird durchaus gesellschaftskritisch. So ist die am kommenden Mittwoch erscheinende Single-Auskopplung „Träum ja nur (Hippies)“ ein Plädoyer dafür, aus der Sehnsucht nach einer besseren Welt allen Trumps und Johnsons zum Trotz Realität werden zu lassen.

Denn immerhin: Es gebe Peace-Zeichen, Fridays for Future und Unterschiede gehörten gefeiert. Wie heißt es doch in der Pressemitteilung zu dem Album: Silbermond erweise sich mehr und mehr als „Künstlergemeinschaft, die sich vollends selbstbewusst und souverän äußert – und auch positioniert. Mal zu sehr persönlichen, mal zu gesellschaftlichen Themen. Bei allem inhaltlichen Gewicht, das die Vier mit ,Schritte‘ transportieren: Nie gleiten sie ins Pompöse, musikalisch wie textlich.“

Vorverkauf auf Donnerstag verschoben

Die zehn vorwiegend ruhigen Songs des Albums folgen dabei einem sanften inhaltlichen Bogen. Vom Titelsong geht es über bereits erwähnte „Hippies“ und emotionale Balladen wie das melancholische Trauerlied „In meiner Erinnerung“ hin zu „Silbermond“ (sic!) und final zu „Ein schöner Schluss“. Kloß und ihre Jungs fragen, „Was Freiheit ist“, legen die „Hand aufs Herz“ und besingen mit „Für Amy“ ein Kind, dem noch alles offen steht und dem sie liebevoll ein paar Tipps für die Zukunft geben. Ein Schelm, wer daran denkt, dass Kloß und Thomas Stolle inzwischen einen Sohn haben. / az

Eintrittskarten für beide Konzerte in Fulda gibt es ab Donnerstag, 14. November, um 9 Uhr in allen Geschäftsstellen unserer Zeitung in Fulda, Hünfeld, Schlüchtern und Schlitz. Die Karten kosten laut Kreuz 43 Euro, gegebenenfalls kommen noch Vorverkaufsgebühren hinzu. Ursprünglich sollten der Vorverkauf am Mittwoch starten. Das war aber offenbar eine Fehlinformation des Veranstalters zum Leid einiger Kunden.