Baubeginn für besonderes Projekt: Neue Skirollerbahn in Gersfeld

12. Juni 2019
Gersfeld

Die Stadt Gersfeld verwirklicht ein ganz besonderes Projekt: Eine neue Skirollerbahn wird gebaut. Das ist in der Region einmalig.

Für 630.000 Euro baut die Rhönstadt Gersfeld eine Skirollerbahn. Für das Projekt gibt es großzügige Förderungen: 350.000 Euro vom Land Hessen und 200.000 Euro vom Kreis Fulda. Damit muss die Stadt selbst nur noch einen Eigenanteil von 40.000 Euro stemmen.

Aber eine Skirollerbahn? Was ist das überhaupt?

Vor allem ist es eine Trainingsstätte. Gersfeld ist für seine teilweise sehr erfolgreichen Skisportler bekannt. Damit die Skilangläufer auch im Sommer trainieren können, gibt es die Möglichkeit, auf Skirollern zu fahren. Das wird auf der Bahn, die insgesamt 2,1 Kilometer lang wird, dann noch besser gehen.

Das Projekt ist besonders, weil es in der Region einmalig ist. Die nächste vergleichbare Bahn befindet sich in Oberhof, fast 100 Kilometer von der Rhönstadt entfernt.

Bahn als Touristenattraktion

Das Projekt Skirollerbahn ist seit Ende 2016 im Gespräch. Bürgermeister Dr. Steffen Korell (CDU) freut sich, dass jetzt endlich mit den Arbeiten begonnen wurde, damit die Strecke vielleicht schon in diesem, wenn es nach Plan verläuft schon im September, aber bestimmt im nächsten Jahr genutzt werden kann.

Nicht nur für das Sommertraining der Wintersportler, sondern auch für Wanderer, Urlauber und vor allem die drei Gersfelder Schulen ist die Strecke gedacht.

Kinder sollen früh gefördert werden

Die Schulleiterin der Grundschule Gersfeld, Manuela Goldbach, und der Schulleiter der Rhönschule, Marco Schumacher, betonten bei der Übergabe des Förderbescheids im März, wie sehr die neue Bahn bei der Bewegungs- und Talentförderung helfe.

Die Schulen haben Kooperationen mit dem Sportverein, der SKG, um die Kinder früh fördern zu können. Zu festgelegten Trainingszeiten werden die Sportler ihre Runden drehen können.

Außerhalb der festgesetzten Zeiten für den Trainingsbetrieb und dem Schulsport kann die 2,1 Kilometer lange Strecke jederzeit von Fußgängern, Radfahrern, Inline-Skatern und interessierten Sportlern sowie Urlaubern genutzt werden, erläutert der Bürgermeister. Sie verlaufe durch den Gersfelder Ehrengrund.

Nutzung im Winter?

Noch offen ist die Nutzung in den Wintermonaten. Möglich sei die Herrichtung einer Loipe, wenn genügend Schnee liegt. / ic