„Spiel mich – so klingt Fulda“: Ab August drei Klaviere in der Innenstadt

25. Juni 2019
Fulda

„Spiel mich – so klingt Fulda“ heißt die Aktion, die Vertreter von Stadt und City Marketing am heutigen Dienstag in Fulda vorgestellt haben. Die Idee: Drei Klaviere werden in der Innenstadt aufgestellt und können von Passanten bespielt werden.

Ab dem 1. August können die Menschen am Buttermarkt, in der Karlstraße und am Bahnhof in die Tasten greifen – und das täglich von 11 bis 20 Uhr. Die Aktion soll vier Wochen laufen. Unter dem Hashtag #spielmichfulda können dann Fotos und Videos gepostet werden.

OB haut in die Tasten

Bei der Vorstellung der Aktion spielten unter anderem bereits Jurymitglied Peter Scholz, OB Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) und Richard Hartwig von der Sparkasse Fulda auf den Klavieren.

Derzeit stehen die drei Instrumente noch im Kinder- und Jugendclub im Münsterfeld, wo sie gestaltet, bemalt und beklebt werden. Dazu hatte das City Marketing in einem Wettbewerb aufgerufen. Wie Edi Leib vom City Markting sagte, waren 20 Entwürfe eingegangen – eine Jury suchte die drei besten aus.

Die Aktion „Spiel mich – so klingt Fulda“ geht auf eine Initiative des City Marketing und der Stadt Fulda zurück und wird vom Musikhaus Mollenhauer und der Sparkasse Fulda unterstützt.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Fuldaer Zeitung und im E-Paper. / han

Stadt Fulda sucht Klaviergestalter - Kunstaktion zum Mitmachen

In der Fuldaer Innenstadt werden im August 2019 drei Klaviere an verschiedenen Standorten stehen. Die Passanten können auf den Straßenklavieren spielen, die Zuhörer begeistern und zum Mitmachen aktivieren, schreibt das City Marketing der Stadt.