Städtebaulicher Meilenstein: Neue Zentrale der RhönEnergie eingeweiht

30. Oktober 2019
Fulda

Anderthalb Jahre nach der Grundsteinlegung (April 2018) ist nun das neue Verwaltungsgebäude der RhönEnergie am Löhertor bezugsfertig. In einem Festakt wurde das Gebäude am Mittwoch von den Bauherrn an den Energieversorger übergeben.

Cargando reproductor ...

Projektpartner und prominente Vertreter der Gebietskörperschaften würdigten dabei das Großprojekt als „städtebaulichen Meilenstein“.

Die Einweihung der neuen Zentrale sei eine Zäsur in der langen Unternehmensgeschichte und gleichsam der bauliche Abschluss der 2013 vollzogenen Fusion, unterstreicht RhönEnergie-Sprecher Martin Heun. „Wir freuen uns sehr auf unsere neue Zentrale. Hier werden Mitarbeiter aus allen Bereichen der Gruppe unter einem Dach zusammen sein. Die kurzen Wege erleichtern die internen Abläufe, und das ist natürlich auch von Vorteil für unsere Kunden“, so Heun.

Nachhaltiges Energiekonzept

Die RhönEnergie Fulda hat das Gebäude gemietet und gibt dafür ihre inzwischen veräußerten Liegenschaften in der Bahnhofstraße, der Heinrichstraße und der Rabanusstraße auf.

Die RhönEnergie ist zwar nur Mieter des neuen Gebäudes, strebte aber nach Angaben des Unternehmens ein „zukunftsgerechtes, nachhaltiges Energiekonzept“ an – nicht nur für das selbst genutzte Gebäude, sondern für das gesamte Löhertor-Areal. Ein wesentlicher Teil der benötigten Energie im Quartier werde klimaneutral erzeugt.

Eröffnung für Kunden am 11. November

In dem vierstöckigen Gebäude werden ab dem 11. November 2019 rund 400 Mitarbeiter der RhönEnergie Fulda-Gruppe arbeiten. Auch für Kunden ist die neue Zentrale dann eröffnet. Der Haupteingang befindet sich gegenüber des Kinos. / lio

Von fünf Standorten zu einem: RhönEnergie zieht um

5000 Möbelstücke werden transportiert, 45 Umzugsmitarbeiter sind in zwei Schichten im Einsatz, zehn 7,5 Tonner sind zwischen den bisherigen Standorten und dem Neubau unterwegs - und zwar so, dass sich weder die Helfer noch die Lastwagen gegenseitig im Weg stehen. „Das ist eine gewaltige Herausforderung, aber wir haben für alle Eventualitäten geplant", sagt Dennis Fehling (48).

Umzug der RhönEnergie rückt näher

Die RhönEnergie wird Anfang des kommenden Monats in ihr neues Gebäude an der Ecke Löherstraße/Bardostraße einziehen. Der Name steht bereits an der Fassade.