Stadtfest startet am Donnerstag – Sperrungen ab Montag

24. Juni 2019
Fulda

Ein Höhepunkt des Stadtjubiläums steht bevor: Fulda feiert von Donnerstag, 27. Juni, bis Sonntag, 30. Juni, großes Stadtfest mit Regio- und Mittelaltermarkt, Riesenrad sowie Barockball. Autofahrer müssen bereits ab Montag, 24. Juni, mit Sperrungen rechnen.

Die Innenstadt und das Barockviertel verwandeln sich vier Tage lang in ein Festgelände. Mit dem Fassanstich am Donnerstag, 27. Juni, um 19.30 Uhr wird Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld (CDU) das Stadtfest auf der Bühne am Uniplatz eröffnen.

38 Meter hohes Riesenrad

Das Programm mit Live-Musik, Mitmachaktionen für Kinder, Graffiti-Workshops sowie Yoga erstreckt sich vom Museumshof über den Buttermarkt, Borgiasplatz, den Platz Unterm Heilig Kreuz sowie am Doll. Auf der Pauluspromenade steht ein 38 Meter hohes Riesenrad mit 26 Gondeln. Von dort aus haben Besucher einen tollen Blick über das Fest.

Zwischen Riesenrad und Paulustor werden Erzeuger und Direktvermarkter aus Rhön und Vogelsberg ihre Spezialitäten präsentieren, während es zwischen Karl-, Kanal- und Löherstraße Live-Musik und Erzählungen von Johann Wolfgang Goethe geben wird.

Barockball im Fürstensaal

Mittelalterliche Waren sowie Aktionen für Kinder bietet der Mittelaltermarkt auf dem Bonifatiusplatz. In die Zeit des Barock und Rokoko können Gäste im Schlossgarten eintauchen. Der höfische Barockball am Samstag ab 20 Uhr im Fürstensaal bietet dafür die beste Gelegenheit.

Zum gemütlichen Bummeln laden alle Händler am Sonntag ein: Sie öffnen ihre Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag.

Ab Montag Verkehrsbehinderungen

Zwar startet das Stadtfest erst am Donnerstag, Verkehrsteilnehmer müssen aber bereits ab Montag mit Behinderungen in der Innenstadt rechnen. So wird die Pauluspromenade in Höhe des Schlossgartens ab Montag bis einschließlich Dienstag, 2. Juli, gesperrt. Gesperrt wird außerdem: Peterstor (Platzfläche) von Mittwoch, 26. Juni, bis einschließlich 1. Juli sowie Bonifatiusplatz ab Mittwoch, 26. Juni, bis einschließlich Dienstag, 2. Juli.

Die Rabanusstraße in Höhe des Universitätsplatzes wird wie folgt gesperrt: Donnerstag, 27. Juni, 14 Uhr, bis Freitag, 28. Juni, etwa 1 Uhr; Freitag, 14 Uhr, bis Samstag, 29. Juni, ca. 1 Uhr; Samstag, 10 Uhr, bis Sonntag, 30. Juni, etwa 1 Uhr sowie Sonntag, 10 bis 23 Uhr. Die Zufahrt in die Tiefgarage „Zentrum“ ist über die Dalbergstraße kommend immer möglich.

Die Pauluspromenade, Johannes-Dyba-Allee sowie die Friedrichstraße sind gesperrt vom Freitag, 14 Uhr, bis Samstag, 1 Uhr, Samstag, 10 Uhr, bis Sonntag, 1 Uhr, sowie am Sonntag von 10 bis 23 Uhr. Die Einbahnstraßenregelung in der Nonnengasse wird während der Sperrungen aufgehoben, so dass Bewohner, Lieferverkehr und Schwerbehinderte über die Schlossstraße kommend ein- und auch wieder ausfahren können. Die Zufahrt in die Tiefgarage „Stadtschloss“ ist über die Rabanusstraße und die Straße Heinrich-von-Bibra-Platz kommend immer möglich. Auch in der Mittelstraße wird die Einbahnstraßenregelung während der Sperrungen aufgehoben, so dass über die Brauhausstraße kommend bis zum Hotel „Platzhirsch“ ein- und auch wieder ausgefahren werden kann.

Gebührenfreier Parkplatz auf ehemaligem Eika-Gelände

Für die Besucher stehen alle innerstädtischen Parkhäuser, die Parkhäuser „Rosengarten“, „Richthalle“ und „Ochsenwiese“ sowie die Parkplätze „Weimarer Straße“ und „Ochsenwiese“ zur Verfügung. Zusätzlich wird ein gebührenfreier Parkplatz mit mehr als 500 Stellplätzen in der Straße „An Vierzehnheiligen“ (ehemaliges Eika-Gelände) eingerichtet. Der Fußweg in die Innenstadt beträgt etwa sieben Minuten und ist ausgeschildert. Für den verkaufsoffenen Sonntag ist kostenloses Parken auf dem Parkplatz von Kaufland möglich.

Busverkehr eingeschränkt

Die Busse fahren während der Sperrungen folgende Haltestellen nicht an: „Universitätsplatz“, „Peterstor“ „Dom“ und „Paulustor“, „Am Rosengarten“, „Robert-Kircher-Straße“, „Weimarer Straße“, „Am Kronhof“, „Hinterburg“ und „Abtstor“. Für die Haltestelle „Am Rosengarten“ wird stadteinwärts eine Ersatzhaltestelle in der Von-Schildeck-Straße/Ecke Frankfurter Straße gestellt.

Einen ausführlichen Bericht mit Programm lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe im Servicejournal sowie in der digitalen E-Paper-Ausgabe. / jkl

Anzeige
Anzeige