„Stadtradeln“ geht wieder los

23. Mai 2019
Fulda

Möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten – das ist Ziel des Stadtradelns, das gestern in Fulda gestartet ist.

Von unserem Redaktionsmitglied Sarah Malkmus

Bei dem Wettbewerb, an dem Kommunen und Landkreise teilnehmen können, ist Fulda bereits zum vierten Mal mit von der Partie. Der Wettbewerb startete heute und geht bis zum 12. Juni. In diesem Zeitraum gilt es, möglichst viele Kilometer mit dem Rad zu sammeln.

Dabei wird jeder Kilometer gezählt, der auf Alltagswegen, dienstlich, in der Freizeit, innerhalb oder außerhalb von Fulda, regional oder weltweit mit dem Rad zurückgelegt wird.

Im vergangenen Jahr haben die rund 500 Teilnehmenden des Wettbewerbs mehr als 121 800 Kilometer erradelt. „Die Messlatte liegt hoch. Ich habe die Hoffnung, den Rekord aus dem vergangenen Jahr zu knacken“, erklärt Stadtbaurat Daniel Schreiner.

43 Teams angemeldet

Angemeldet haben sich in diesem Jahr 43 Teams. Das sind circa 450 Personen. „Das ist eine fantastische Zahl, im vergangenen Jahr waren es 29 Teams“, sagt Schreiner. Bereits heute – am Tag des Auftaktes – sind schon 300 Kilometer erradelt worden. Stadtradel-Star ist Stadtbaurat Daniel Schreiner. Ihm kommt während des Wettbewerbs eine besondere Rolle zu: Er muss während des gesamten Wettbewerbszeitraumes auf die Nutzung eines Autos – auch als Beifahrer – verzichten und alle privaten und dienstlichen Wege mit dem Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestreiten. Schreiner wird in dem Wettbewerbszeitraum wöchentlich von seinen Erfahrungen in einem Blog berichten.

Das Besondere ist auch, dass es Preise zu gewinnen gibt. Vom Klimaschutzmanagement ausgezeichnet werden in diesem Jahr das Team mit den meisten aktiven Mitgliedern, das Team mit dem originellsten Team-Foto und der Radler sowie die Radlerin mit den meisten gesammelten Rad-Kilometern. Zusätzlich wird unter allen aktiven Teilnehmenden des Wettbewerbs in Fulda ein Gutschein für ein Pedelec in Höhe von 1500 Euro verlost.

Im Anschluss an die Eröffnung war es möglich, die ersten Kilometer mit der Auftakttour zu sammeln.