Geschäfte in Fulda verzichten beim Weinfest auf verkaufsoffenen Sonntag

10. Juli 2019
Fulda

Der Handel in Fulda verzichtet auf den geplanten verkaufsoffenen Sonntag zum Weinfest im September. Der Grund dafür sind die strengen gesetzlichen Hürden für Sonntagsöffnungen.

„Der verkaufsoffene Sonntag zum Fuldaer Weinfest findet nicht statt“, berichtet der Vorsitzende des Vereins City-Marketing, Reginald Bukel, nach einem Treffen von Händlern und Gastronomen am Dienstagabend. „Nach dem Stadt- und Bürgerfest war es nicht möglich, in der kurzen Zeit ein zweites Fest in einer solchen Größenordnung auf die Beine zu stellen.“

Die Vorgaben für Sonntagsöffnungen in Hessen sind streng. Verkürzt gesagt gilt: Ohne ein großes Fest geht nichts. In Fulda hatten die Geschäfte in diesem Jahr erst einmal auch am Sonntag geöffnet – zum Abschluss des Jubiläums-Stadtfestes vor gut zwei Wochen.

Bukel geht – Stand jetzt – davon aus, dass es 2019 auch nur bei diesem einem verkaufsoffenen Sonntag bleiben wird. Eine Hintertür lässt sich der Handel jedoch offen. „Wir werden uns in der Händlerschaft abstimmen, ob es Interesse für einen verkaufsoffenen Sonntag im Dezember gibt“, berichtet Bukel. / zen