Brandstifter gesucht: Gemeinde Künzell lobt 4000 Euro Belohnung aus

23. Oktober 2019
Künzell

Die Kindertagesstätte „Wolkenland“ in Künzell ist im Juli durch einen Brand erheblich beschädigt worden. Von den Tätern ist weiterhin keine Spur. Nun hat die Gemeinde Künzell für Zeugenhinweise eine Belohnung von 4000 Euro ausgelobt.

In der Nacht vom 2. auf den 3. Juli waren Flammen von einer brennenden Mülltonne auf die Kita in Künzell übergegriffen. Der Sachschaden wird auf einen sechsstelligen Betrag beziffert. Wochenlang war der Kindergartenbetrieb eingeschränkt, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Drei Jugendliche gesehen

Jetzt wenden sich Ermittler der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei erneut an die Bevölkerung.

Die bisherigen Ermittlungen hätten ergeben, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. „Aus bisherigen Zeugenhinweisen ergeben sich Anhaltspunkte, wonach sich in besagter Nacht zumindest drei Jugendliche unweit des Tatortes aufhielten“, erklärt die Polizei.

Die Ermittler fragen nun:

Wem sind diese jugendlichen Personen aufgefallen und wer kann eine Beschreibung abgeben?

Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zu dem Brandgeschehen geben?

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, hat die Gemeinde Künzell sogar eine Belohnung ausgelobt: in Höhe von 4000 Euro. / lio

Video: Flammen greifen von brennender Mülltonne auf Kindergarten über - Brandstiftung?

Um 1.46 Uhr bemerkten Anwohner in Künzell ein Feuer bei der Kindertagesstätte, teilt die Polizei mit. Vor Ort hätten Einsatzkräfte der Feuerwehr festgestellt, dass der Mülltonnenbrand auf die Außenfassade des Gebäudes übergegriffen hatte. Rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Künzell, Dirlos, und Keulos konnten eine weitere Ausdehnung des Feuers auf das Gebäude verhindert werden.