FZ-Lesertest: So schneidet die Cosmic Arena in Marbach ab (Video)

14. Dezember 2019
Marbach

Passend um dem abendlichen Schneefall zu entgehen, verschlug es unsere vier Tester am Mittwoch in die Cosmic Arena in Marbach. Dort stand der zweite Teil des FZ-Trampolintests auf dem Programm, bei dem unsere Leser kräftig ins Schwitzen kamen.

Von unserem Redaktionsmitglied Ann-Katrin Hahner

In der Besetzung des Tester-Quartetts gab es im Vergleich zum letzten Mal eine kleine Änderung. Da sich Ronja Menz (24) am Fuß verletzt hatte, sprang für sie Marlon Herrlich (13) aus Petersberg ein. Die Ehrenbergerin Isabella Röder (25) sowie Niklas Kremer aus Kalbach und Lara Jökel aus Rommerz (beide 17) blieben Teil der Testgruppe.

Nach einer Einführung durch Geschäftsführer Ralph Görlich und eine kurze Aufwärmeinheit ging es für unsere vier Tester direkt auf die freien Sprungflächen im sogenannten Main-Court, wo sich die Gespanne beim Staffellauf ans Springen gewöhnen und im Anschluss direkt nebenan in einer Partie Dodge-Ball miteinander messen konnten.

Fitness der Leser wurde einiges abverlangt

Erstmals wirklich gefordert wurden die vier an der Boulder-Wand, die per Seiteneinstieg oder nach einem beherzten Sprung und ein paar Schwimmzügen durch das Meer an Schaumstoffwürfeln erreichbar war. Auch der „Wall Run“, eine Rampe, die man nur mit ausreichend Kraft und Antrittschnelligkeit überwinden konnte, verlangte der Fitness unserer Teilnehmer einiges ab.

Richtig schwierig wurde es aber an der „Action Wall“. Zu dieser gelangten die Tester über einen Pfad aus vier schmalen Säulen. War dieser Balance-Akt erst einmal geglückt, wartete schon die nächste Herausforderung: Von einer Plattform aus musste ein in die Wand eingelassener und sich drehender Zylinder überwunden werden, auf den eine Schräge und zwei Griffhaken folgten.

Ein paar Pausen zwischendurch

Waren Körperspannung, Griffkraft und vor allem Ruhe ausreichend, landeten die Teilnehmer wieder auf dem Weg zu den Attraktionen – wenn nicht, musste man sich erst wieder aus den Schaumstoffwürfeln wühlen, um einen erneuten Versuch wagen zu können.

Bei all der Anstrengung war es kein Wunder, dass unsere Leser zwischenzeitlich ordentlich aus der Puste waren und das eine oder andere Päuschen benötigten. Dennoch durften das Ausprobieren der Reaktionswand, der beiden Ninja Parcours und auch des Spiels ValoJump, bei dem man als Spielfigur Mini-Games bestreitet, bei unserem Test natürlich nicht fehlen.

Cargando reproductor ...

Im nach dem Test anstehenden Fazit wurde deutlich, dass besonders die Optik der Cosmic Arena bei den vier Lesern großen Anklang fand. Beide Test-Paare vergaben in dieser Kategorie fünf von fünf Sternen und Isabella und Marlon hätten am liebsten noch einen Zusatzstern für das Weltall-Design und den beim Umbau der ehemaligen Tennishalle neu angebrachten Balkon mit Blick über die Trampolinhalle aber auch die Musikanlage und die Beleuchtung vergeben. „Die Optik ist einfach sehr schön“, so Isabella. Sie hob den Wall-Run und die Boulder-Wand als ihre persönlichen Highlights hervor.

Wettkampf-Charakter vorhanden

Niklas wusste unterdessen den Wettkampf-Charakter beim Spiel ValoJump zu schätzen, da bei der Marbacher Version die Springer auf einem Bildschirm gegeneinander antreten und sich gegenseitig aus dem Spiel befördern können. Lara hob hervor, dass der einfachere der Ninja Parcour einen guten Einstieg böte.

Marlon, der schon einige Trampolinhallen besucht hat, merkte als einzigen Kritikpunkt die Schnitzelgrube an, die dem 13-Jährigen als zu hoch aufgefüllt erschien. Generell waren die Lesertester der Ansicht, dass die Cosmic Arena eine solide Mischung aus Attraktionen für Trampolinhallen-Neulinge und fordernden Stationen für Sportler bietet.

46 von 50 Sternen

Das positive Feedback schlug sich auch in der Vergabe der Sterne zu Buche. Während die Marbacher Halle beim Test-Gespann Isabella und Marlon alle 25 zu vergebenden Sterne abräumte, ließen Niklas und Lara mit ihrer Wertung 21 Sterne einfließen. Insgesamt kam die Cosmic Arena bei unseren vier Lesern damit auf 46 von 50 Sternen.

Unsere Tester hatten sich nach Eröffnung beider Hallen im Fuldaer Raum per E-Mail und Facebook um einen Platz in unserer Tester-Gruppe beworben. Vor drei Wochen waren die vier zuerst in Künzell aktiv und haben im ersten Teil des Tests den Trampolinpark Jump Fabrik unter die Lupe genommen.

FZ-Lesertest: So schneidet die Jump Fabrik in Künzell ab (mit Video)

Von unserem Redaktionsmitglied Ann-Katrin Hahner Nach dem Aufruf für den FZ-Lesertest gingen sowohl über Facebook als auch per E-Mail zahlreiche Anfragen bei unserer Zeitung ein, so dass am Ende das Los darüber entscheiden musste, wer beide Trampolinhallen im Raum Fulda für uns testen darf.

Anzeige