Video: Startschuss für den neuen Rhönbob auf der Wasserkuppe

14. September 2018
Wasserkuppe

Der neue Rhönbob, dessen Umbauarbeiten im Juni dieses Jahres begonnen haben, ist am Freitag auf der Wasserkuppe an den Start gegangen.

Cargando reproductor ...

„Nach 21 Jahren haben wir unseren in die Jahre gekommenen Rhönbob in den wohlverdienten Ruhestand geschickt“, schreibt die Wiegand Erlebnisberge GmbH auf ihrer Hompage.

Neues Design und verbesserte Technik

Zehn Wochen lang umfangreichen Umbauarbeiten für das Nachfolgemodell. Die Entwicklung dauerte laut Geschäftsführer Hendrik Wiegand fast zwei Jahre.

Die Entwickler konzentrierten sich auf ein neues Schlittendesign, eine verbesserte Technik und eine einfachere Handhabung. Die Firma Wiegand mit Sitz in Rasdorf hat für das neue Rhönbob-Modell knapp eine Million Euro investiert.

Eine Million Euro investiert

Der Rhönbob 2.0 soll nun mit modernisierten Schlitten samt Tempomat die Sicherheit und den Fahrspaß der Gäste erhöhen.

Die Eröffnung stieß auf ein großes Medieninteresse. Immerhin ist die Wasserkuppe ein beliebtes Ausflugsziel. Knapp 1 Millionen Besucher kommen im Jahr auf Hessens höchsten Berg.

„Wenig Beschwerden, Wetter kam uns zugute“

Der Abriss des alten Rhönbobs und der Aufbau des neuen hat zehn Wochen lang gedauert. Das heißt: Die Besucher mussten den Sommer über auf die beliebte Bahn verzichten.

„Wir hatten Glück mit dem Wetter“, betont Betriebsleiter Martin Kirchner. Denn so lange es nicht regnet, kann die andere Bahn, die Sommerrodelbahn, die in Rinnen verläuft, gefahren werden. „Daher hatten wir wenige Beschwerden. Die Leute waren eher neugierig, was da kommt.“

Worauf sich die Besucher besonders freuen können? Ein Kreisel wurde in der Strecke integriert. / jev, lio

Unfall auf der Wasserkuppe: Mann unter Rhönbob eingeklemmt

Schrecklicher Unfall auf der Wasserkuppe: Ein Jugendlicher wurde unter einem Rhönbob eingeklemmt. Feuerwehr und Rettungsdienst sind im Einsatz.