„Stell Dich in die Sonne“ – Kita feiert Jubiläum

23. Mai 2019
Aschenberg

Vor 25 Jahren entstand auf dem Sonnenplateau des Aschenbergs die integrative Kindertagesstätte „Sonnenschein“. Der besondere Geburtstag der Kita wurde jetzt gemeinsam mit den Kindern, Eltern, Erzieherinnen, Gästen und Ehrengästen gefeiert.

Das Fest stand unter dem Motto „Stell Dich in die Sonne“ – und tatsächlich hatten die Veranstalter großes Glück mit dem Wetter. Das schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung.

Selbstverständlich standen bei der besonderen Feier die Kinder im Mittelpunkt. So hatten die Erzieherinnen mit den Kindern ein buntes Programm zusammengestellt. Schon zur Begrüßung der Gäste sangen und tanzten die Kinder zum Geburtstagslied der Kita. Dann begrüßte die Kitaleiterin Sabrina Stribrny die anwesenden Gäste. Anschließend stellte sie gemeinsam mit Kindern und ihrem Team liebevoll das Leben und die Arbeit in der Einrichtung vor und bedankte sich bei allen Kooperationspartnern, die die Kindertagesstätte unterstützen.

Maria Ender, die vor 25 Jahren die erste Leiterin der Kita „Sonnenschein“ in der Steidlstraße war, berichtete über die Entstehung des Kindergartens und die Anfangsjahre. Stephan Mölleney, Leiter des Amtes für Jugend, Familie und Senioren, freute sich, den Tag mit allen feiern zu können, und bedankte sich mit einem kleinen Geschenk bei der Kita. Er erwähnte auch, wie groß der Bedarf an Kitaplätzen am Aschenberg sei. Bereits im März 2019 wurde die Kita Sonnenschein durch eine „Container“-Gruppe (Eichhörnchengruppe) erweitert. Dieser Container wurde am Geburtstag der Kita offiziell eingeweiht und stand für alle zum Besichtigen offen.

Der Elternbeirat, der stellvertretend für die gesamte Elternschaft sprach, bedankte sich für die wertvolle Arbeit der Kindertagesstätte und hatte eine Überraschung dabei: ein neues Eingangsschild für die Kita.

Nach dem offiziellen Teil gab es Zeit, um an verschieden Aktionen wie Kinderschminken, Luftballons-Knoten, Rumpel-Mobil oder auch an Aufführungen des Theaters Mittendrin teilzunehmen. Auch bestand die Möglichkeit, bei Kaffee, Kuchen, Eis oder einem gemeinsamen Mittagessen den Tag zu genießen. Für Groß und Klein war eine große Fotoausstellung der letzten 25 Jahre vorbeireitet worden, die die pädagogische Entwicklung der Einrichtung darstellte. / lea