Studentinnen gewinnen mit Foto-App Ideenwettbewerb

13. Februar 2019
Fulda

Eine App für individuelle Fotowünsche: Damit haben vier Studentinnen den diesjährigen Ideenwettbewerb der Hochschule Fulda gewonnen. Im Rennen waren unter anderem auch eine tiefgefrorene und portionierbar verpackte Biosoße und ein Thermoskannen-Halter aus dem 3D-Druck. Vielfältige Ideen hatten die Fuldaer Studierenden.

Vor der Preisverleihung präsentierten die Studenten ihre Ideen im Hochschulzentrum Fulda Transfer. Die Expertenjury – bestehend aus Vertretern der Hochschule und der Unternehmensberaterin Susanne Kienhorn – prämierte die besten Ideen. Alle Gäste der Preisverleihung haben zudem einen Publikumspreis vergeben. Neben Geld- und Sachpreisen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein individuelles Coaching zu ihrer Idee gewinnen.

Die Sieger in diesem Jahr sind Annika Günzel, Anke Federer, Jessica Trümper und Alexandra Bolz. Sie entwickelten die Foto-App „PIXOURCE“, mit der man individuelle Fotowünsche an eine weltweite Community stellen kann. Die Anwendung soll sich an Menschen richten, die nach Fotos von bestimmten Orten oder Dingen suchen und in üblichen Suchmaschinen nicht fündig werden. Damit sicherten sich die Studentinnen aus dem Studiengang Digitale Medien das Preisgeld in Höhe von 750 Euro. Zudem gewann die Gruppe auch den Publikumspreis: einen Rundflug über die Wasserkuppe.

Auf Platz zwei schaffte es Simon Dolheimer mit seinem sozialen Marktplatz „Genie“. Hat man keine Zeit zum Einkaufen, kann eine Anfrage in dem Netzwerk gestellt werden. So können zum Beispiel Nachbarn gegen Bezahlung den Einkauf erledigen. Auch das Bilden von Fahrgemeinschaften soll damit möglich sein. Dolheimer bekam für seine Idee 500 Euro.

Der dritte Platz und ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro gingen an Ekaterini Tzirtlaki. Sie hatte die Idee, gefrorene Biosoße umweltfreundlich und portionierbar verpackt anzubieten, um eine schnelle Alternative zu einem frischen Gericht zu bieten. / mbl, lio