Tierischer Service: Feuerwehr und DRK kümmern sich nach Unfall um Golden Retriever Joey

25. Dezember 2019
Fulda/Kalbach

Aufatmen bei Frauchen, Herrchen und Golden Retriever Joey nach einem Verkehrsunfall am ersten Weihnachtsfeiertag auf der Autobahn A7 bei Kalbach. Dort war ein Fahrer am Nachmittag wohl aus Unachtsamkeit mit seinem schwarzen Opel Zafira gegen ein Parkplatzschild gekracht.

Der Unfall hatte sich nach Angaben der Autobahnpolizei in Petersberg am Mittwoch gegen 15.25 Uhr auf der Autobahn A7 zwischen der Anschlussstelle Dreieck Fulda und dem Rastplatz Uttrichshausen West, kurz vor dem Parkplatz Steinborntal, ereignet. Ein 55 Jahre alter Mann war offenbar aus Unachtsamkeit mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen.

Der Opel krachte daraufhin – nachdem er durch einen Graben geschossen war – gegen ein Parkplatzschild und blieb auf dem Standstreifen stehen. Die Frontscheibe wurde durch das Schild beschädigt. Der Fahrer aus dem Kreis Pinneberg zog sich kleinere Schnittwunden im Gesicht zu.

Junger Hund im Kofferraum

Seine 52-jährige Beifahrerin kam unverletzt davon. Die beiden Personen wurden in den zwei gerufenen Rettungswagen kurz behandelt, dann konnten diese leer wieder abfahren. Zunächst war auch die Feuerwehr Eichenzell unter dem Einsatzstichwort „Pkw brennt“ mit drei Fahrzeugen (und 20 Personen) an den Unfallort gerufen worden.

Audi-Fahrer weicht in Klinikum-Nähe schwarz-weiß gestreifter Katze aus - und baut 8000-Euro-Unfall

Wie die Polizei in Fulda am Donnerstagmorgen berichtete, fuhr der 19-Jährige in der Nacht zu Donnerstag gegen 1.18 Uhr in Petersberg mit seinem Audi auf der Straße An St. Johann aus Richtung Klinikum Fulda kommend. In Höhe der Hausnummer 19 querte plötzlich eine schwarz-weiß gestreifte Katze die Straße.

Es stieg aber lediglich ein bisschen Rauch auf – der Kühler war wohl beschädigt worden. Dafür konnte sich dann Gemeindebrandinspektor Martin Fischer (zusammen mit Leon Leinweber vom DRK Fulda) als Tierfreund erweisen. Im Kofferraum des Zafira befand sich vorschriftsmäßig in einem Hundetransportkäfig untergebracht ein junger Golden Retriever.

„Das gehört mit zu unserem Service“

Fischer und Leinweber holten den etwa sechs Monate alten Hund aus dem Auto und gaben dann schnell Entwarnung. Joey war unverletzt geblieben. „Das gehört mit zu unserem Service“, sagte Martin Fischer gegenüber unserer Zeitung. „Der Fahrer und seine Beifahrerin hatten sich natürlich Sorgen um ihren Hund gemacht. Aber bei ihm war alles in Ordnung.“

Im Gegensatz zu dem Auto. An dem Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Ein Abschleppunternehmen holte das Fahrzeug ab. Immerhin konnten dann Frauchen, Herrchen und Golden Retriever Joey ihre Reise zusammen fortsetzen. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten hatte die Polizei den rechten Fahrstreifen kurzzeitig für einige Minuten sperren müssen. / sar

Jahresrückblick (1): Die schönste Baby-Nachricht gab es im Wildpark Gersfeld im November

„Frischling, Mufflon und Heidschnucke: Im Gersfelder Wildpark gibt es Nachwuchs" hieß es im April dieses Jahres. Bei sonnigen Temperaturen sind die tapsigen Tierbabys im Park herumgetollt. Und jetzt - am Ende des Jahres - lässt sich bilanzieren: Nicht nur im Frühjahr hat der Nachwuchs Grund zur Freude im Wildpark gegeben, auch in der zweiten Hälfte des Jahres haben dort einige Tiere das Licht der Welt erblickt.

Anzeige