Tegut ausgezeichnet: Sonderpreis für Leistungen in der Ausbildung

12. Dezember 2019
FULDA

Für sein Engagement rund um Ausbildung und Nachwuchsförderung wurde das Fuldaer Handelsunternehmen Tegut bei der Verleihung des „Ausbildungs-Ass“ der Jungen Deutschen Wirtschaft mit dem Sonderpreis für vorbildliche Leistungen in der Ausbildung in der Kategorie Industrie, Handel und Dienstleistungen ausgezeichnet.

Bei der Preisverleihung am Donnerstag im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin würdigten die Juroren laut Pressemitteilung neben den vielfältigen Angeboten für Auszubildende unter anderem das Tegut Inklusionsprojekt „Seitenwechsel – Rund um die Kartoffel“ in Zusammenarbeit mit dem Fuldaer „antonius Netzwerk Mensch“.

„Blick über den Tellerrand wagen“

„Solche Projekte sind fester Bestandteil unseres Ausbildungskonzepts und dienen der Vermittlung sozialer Kompetenzen auch abseits des Arbeitsalltags“, sagt Benjamin Brähler, Tegut Leiter Berufsbildung. „Unsere Lernenden sollen den sprichwörtlichen Blick über den Tellerrand wagen. Denn wir möchten unsere Nachwuchskräfte nicht nur fachlich, sondern auch persönlich fördern.“

Weg einer Kartoffel begleitet

Beim „Seitenwechsel – Rund um die Kartoffel“ hatten 16 angehende Kaufleute im Groß- und Außenhandel den Weg einer Kartoffel vom Feld des antonius Hofs bis in den Tegut Supermarkt begleitet. Die Tegut Lernenden und Menschen mit Behinderung arbeiteten gemeinsam auf dem Feld, an der Verarbeitung und organisierten unter anderem eine „After-Work-Schnippel-Disco“ im Inklusionsbistro „antons Meet & Eat“. / mal

Anzeige
Anzeige