Was? Wann? Wo? Das Programm der Interkulturellen Woche

14. September 2018
Fulda

Sie ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Kalenders in Fulda: die Interkulturelle Woche. Sie findet vom 15. bis 29. September statt. Etwa 60 ehrenamtliche Vereine, Initiativen, Wohlfahrtsverbände, religiöse Gemeinden und öffentliche Einrichtungen. Fast doppelt so viele wie 2017.

Geplant und koordiniert wird die Interkulturelle Woche von der Fachstelle Integration und Inklusion der Stadt Fulda. „Aber im Grunde ist die Interkulturelle Woche in Fulda ein großes Gemeinschaftsprojekt“, sagt Bürgermeister und Sozialdezernent Dag Wehner (CDU).

Die große Auftaktveranstaltung findet am 15. September von 11 bis 17 Uhr auf dem Uniplatz statt. Bei 29 Organisationen können sich interessierte Bürger unter anderem über kulturelle Aktivitäten, Integrationsangebote oder Mitmach-Möglichkeiten informieren.

Auch für den Gaumen und das Ohr gibt es etwas zu entdecken: So werden Spezialitäten aus Afghanistan, Deutschland, Eritrea, Kamerun, Rumänien und der Türkei angeboten. Auf einer großen Bühne werden Musikstücke und Tänze aus Nord- und Lateinamerika, dem Nahen und Fernen Osten sowie Westafrika aufgeführt. Kinder können sich auf eine Hüpfburg und unterschiedliche Spiele freuen.

14 Tage, 46 Veranstaltungen

In den folgenden 14 Tagen finden über das gesamte Stadtgebiet verteilt 46 kulturelle, informative und gesellige Veranstaltungen statt. Darunter zum Beispiel ein traditioneller rumänischer Abend, ein Erlebnisbericht über die Flucht aus Eritrea, ein Einführungskurs zu jiddischem Tanz oder ein Workshop zum Thema Diskriminierung.

Gewissermaßen schon zum festen Repertoire der Interkulturellen Woche gehören der interreligiöse Stadtspaziergang, das Integrations- und Freizeit-Fußballturnier oder das internationale Frauenfrühstück.

Kostenlos, einfach hingehen

Bürgermeister Wehner sieht diese Veranstaltungen als gute Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen: „Wir können zeigen, dass das Motto der Aktionswoche „Vielfalt verbindet“ in unserer Stadt gelebt wird und dass wir Unterschiede nicht nur aushalten, sondern auch an ihnen wachsen können.“

Das vollständige gedruckte Programm kann auch im Bürgerbüro abgeholt werden. Die Veranstaltungen können in der Regel kostenlos und ohne vorherige Anmeldung besucht werden. / FZ, sar

Fest der Kulturen: Abwechslungsreiche Auftaktveranstaltung zur Interkulturellen Woche

Mit dem „Fest der Kulturen" wurde am Samstag die Interkulturelle Woche in Fulda eingeläutet. Bei bestem Herbstwetter präsentierten sich unterschiedliche Vereine, Institutionen und Migrantenorganisationen auf dem Bahnhofsvorplatz.