Versorgung für Rhöner Krebspatienten: Andreas Dickhut praktiziert mittwochs im Klinikum Gersfeld

09. Oktober 2019
Gersfeld

Die medizinische Versorgung für Krebspatienten in der Rhön wird verbessert. Vom 1. November an bietet Dr. Andreas Dickhut, der als Oberarzt in der Tumorklinik Fulda tätig ist, eine regelmäßige Sprechstunde und Behandlungen im Klinikum Gersfeld an.

Von unserem Redaktionsmitglied Rainer Ickler

„Damit wird der Standort des Klinikums Gersfeld gestärkt“, sagte der ärztliche Direktor Jan Garlepp. Der gebürtige Hilderser Dickhut, der nach dem Medizinstudium in München und Arztstellen in München und Hamburg seit 2015 am Klinikum Fulda als Oberarzt tätig ist, will mithelfen, dass die Rhöner Patienten gut versorgt werden. „Wir können Diagnostik, Therapieplanung und Nachsorge anbieten“, sagte er. Dickhut ist Facharzt für innere Medizin mit dem Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie.

Der Gersfelder Bürgermeister Dr. Steffen Korell (CDU) freut sich, dass mit dem erweiterten medizinischen Angebot der Standort Gersfeld gestärkt werde. Er wies darauf hin, dass erst kürzlich die gynäkologische Versorgung sichergestellt werden konnte. „Das heimatnahe medizinische Angebot für Krebspatienten ist wichtig“, erklärte er. Am besten wäre es natürlich, wenn man es überhaupt nicht in Anspruch nehmen müsste.

Auch die beiden Allgemeinärzte Dr. Klaus-Dieter Kümpel aus Hilders und Dr. Michael Ziegler aus Wüstensachsen sagten, mit dem neuen Angebot würden die Wege für die Patienten kürzer, und sie könnten in angenehmer Umgebung behandelt werden.

„Das ist ein wichtiger Baustein für die gute ärztliche Versorgung auf dem Land. Das Klinikum Fulda übernehme damit Verantwortung“, erklärte Dr. Thomas Menzel, Vorstand des Klinikums und Geschäftsführer des Medizinischen Versorgungszentrums Osthessen (MVZ), das ebenso wie das Klinikum Gersfeld zum Klinikum Fulda gehört.

„In unserer Zweigpraxis Gersfeld sind somit die drei Fachbereiche Gynäkologie, Neurochirurgie und internistische Onkologie vertreten“, freute sich die kaufmännische Leiterin des MVZ, Simone del Duca. Professor Dr. Heinz-Gert Höffkes, Chef der Onkologie in Fuldas Krankenhaus und Geschäftsführer des MVZ, wies darauf hin, dass das Klinikum Fulda ein anerkanntes Tumorzentrum sei.

Andreas Dickhut übernimmt nach dem altersbedingten Ausscheiden von Dr. Hans Schuster dessen Sprechstunde in Gersfeld.