Video: Von Fulda... nach Bath

19. Januar 2020
Bath

Ohne die Römer wäre das englische Bath wahrscheinlich nicht das, was es heute ist. Sie errichteten dort vor 2000 Jahren ein Bad und nutzten dafür das Wasser aus den heißen Thermalquellen – den einzigen in ganz England.

Wenn man im Pool über den Dächern von Bath liegt, in den Himmel schaut und der Dunst über einem aufsteigt, kann man sich das gar nicht vorstellen: Dieses Wasser ist vor 10.000 Jahren als Regen gefallen. Es kommt 45 Grad warm aus einer Thermalquelle aus einer Tiefe von zwei Kilometern.

Cargando reproductor ...

Im New Royal Bath wird es heruntergekühlt auf 35 Grad. Insgesamt hat Bath, das im Westen Englands liegt, drei heiße Thermalquellen. Als die Römer die Stadt 43 n. Chr. erobert hatten, erbauten sie eine Badeanstalt, die bis heute gut erhalten und eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist.

Den kompletten Reisebericht sowie weitere Reiseberichte lesen im Reisejournal in der gedruckten Wochenendausgabe der Fuldaer Zeitung, der Hünfelder Zeitung, der Kinzigtal Nachrichten und des Schlitzer Boten sowie in der digitalen E-Paper-Ausgabe der Fuldaer Zeitung, der Hünfelder Zeitung, der Kinzigtal Nachrichten und des Schlitzer Boten. / dan

Video: Von Fulda... nach Mauritius (mit Fotogalerie)

Schon im Anantara Iko Mauritius Resort & Villas, das im November offiziell eröffnet wurde, ist der Gast von dieser Vielfalt umgeben. In dem 5-Sterne-Hotel an der Blue Bay kann man wunderbar entspannen. Auf Ausflügen sind die Natur und Kultur der Insel im Indischen Ozean zu entdecken.

Anzeige
Anzeige