Video: Fuldaer Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet

23. November 2018
    Cargando reproductor ...
Fulda

Auf dem Fuldaer Uniplatz ist am Freitagnachmittag die Weihnachtszeit eingeläutet worden: Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) hat den Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet. Der Fuldaer Behindertenbeirat freute sich über einige Verbesserungen in Sachen Barrierefreiheit.

Vom 23. November bis 23. Dezember verwandelt sich die Barockstadt täglich von 11 bis 20 Uhr in einen Weihnachtstraum. An vielen Tagen gibt es neben dem Budenzauber Programm, zahlreiche Musikgruppen treten auf. Am 23. Dezember spielt zum Abschluss des Markttreibens die Concert Band auf dem Uniplatz. Wenige Meter weiter, Unterm Heilig Kreuz, hat der Winterwald auch noch zwischen den Jahren geöffnet: vom 27. bis zum 30. Dezember.

Einzig am Sonntag, 25. November – dem Totensonntag – bleibt der Markt geschlossen.

Erfreut zeigte sich der Fuldaer Behindertenbeirat. „Der Weihnachtsmarkt ist jetzt auch ein Highlight für Menschen mit Behinderung“, schreibt der Vorsitzende Hanns-Uwe Theele in einer Pressemitteilung. Die Mitglieder hatten den Markt auf Barrierefreiheit getestet. „Anders als im letzten Jahr haben sie jetzt zahlreiche begrüßenswerte Veränderungen festgestellt.“ So müssen Betreiber von Speisen- und Getränkestände jeweils mindestens einen abgesenkten Tisch anbieten. Fast alle Anbieter haben sich daran gehalten, schreibt Theele.

Video: Fuldaer Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet



Kabelbrücken wurden an vielen Stellen vermieden oder dort, wo sie unbedingt nötig waren, „barrierearm und kontrastreich ausgeführt“. Die Leitlinien für blinde und sehbehinderte Menschen auf dem Uniplatz bis hin zum Borgiasplatz wurden nicht mit Buden überbaut. Dort, wo es sich aus organisatorischen Gründen noch nicht vermeiden ließ, hat man auf Anraten des Behindertenbeirates eine hilfreiche Ersatzlösung mit Teppichen angeboten. Im Winterwald hingegen wünscht sich Theele noch Verbesserungen. / alb

Kirchen kritisieren frühe Eröffnung der Weihnachtsmärkte

Noch sind es mehr als vier Wochen bis Heiligabend, die ersten Weihnachtsmärkte in Hessen starten aber schon. Zu früh, kritisieren die Kirchen. Auch in Fulda wird heute der Weihnachtsmarkt eröffnet - diesmal ohne kirchlichen Segen.