Wegen Coronavirus: Läden sind zu, Straßen und Plätze in der Region leer

19. März 2020
Fulda/Hünfeld

Zur Bekämpfung des Coronavirus hat die Landesregierung eine Verordnung erlassen, die am Mittwoch in Kraft getreten ist: Viele Einrichtungen sind seitdem geschlossen. Auch in der Region bleiben die Geschäfte zu.

Mit Zetteln und Schildern in den Schaufenstern weisen viele Händler auf die Schließung hin. In den sonst gut frequentierten Einkaufsstraßen war gestern – trotz des guten Wetters – entsprechend weniger los als gewohnt. Gastronomen hatten zwar teilweise Stühle und Tische gestellt, allzu viele Gäste kamen aber nicht.

Unsere Fotos zeigen die Fuldaer Innenstadt, die Fuldaer Auen, das Emaillierwerk, den Bahnhofsvorplatz in Fulda sowie die Hünfelder Innenstadt. / hoß

Bordelle, Tierparks, Clubs: Was ab Mittwoch alles geschlossen sein muss

„Aufgrund des § 32 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), zuletzt geändert durch Gesetz vom 10. Februar 2020 (BGBl. I S. 148), und des § 8 Abs. 1 Nr. 1 des Hessischen Ladenöffnungsgesetzes vom 23. November 2006 (GVBl. I S. 606), zuletzt geändert durch Gesetz vom 13.

Anzeige