Weite Reise: Pfadfinder bringen Friedenslicht aus Bethlehem nach Fulda

16. Dezember 2018
Fulda

Das Friedenslicht aus Bethlehem ist am Sonntagmittag von Pfadfindern nach Fulda gebracht worden – und zwar aus dem österreichischen Linz. Erstmals entzündet wurde es in Bethlehem.

Das Friedenslicht wird immer weiter getragen als Zeichen für den Frieden, für Vielfalt und Toleranz. Die Ankunft und weitere Aussendung wurde bei einem ökumenischen Gottesdienst in der vollen Christuskirche gefeiert.

„Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“ – unter diesem Motto stand die Aussendungsfeier am 3. Advent in der Fuldaer Christuskirche.

Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes aus Betlehem wird – seit 25 Jahren – an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und den Auftrag, den Frieden zu verwirklichen, erinnert.

Frieden braucht Vielfalt. Um ein friedliches Miteinander zu erreichen, braucht es Toleranz, Offenheit und die Bereitschaft, aufeinander zu zugehen. So beschreibt die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) Fulda den Sinn der Aktion in einer Mitteilung.

Das Friedenslicht verbindet auf seinem mehr als 3000 Kilometer langen Weg nach Deutschland viele Nationen und Religionen miteinander.

Vier „Lichtträger“ aus der Region sind ins österreichische Linz gereist, um das Friedenslicht entgegenzunehmen. Mit dem Zug ging es zurück nach Fulda und von hier wird es wiederum weiter reisen.

In der Christuskirche hatten die vielen Anwesenden Kerzen und Laternen mitgebracht und entzündeten diese an dem „Friedenslicht aus Bethlehem“.

Pfarrer Fried-Wilhelm Kohl und Pfarrer Sebastian Bieber haben den ökumenischen Gottesdienst gestaltet, der außerdem musikalisch umrahmt wurde von der Friedenslicht-Band aus Wächtersbach. / jev

Info: Die Friedenslicht-Aktion gibt es seit 1986. Sie wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme in der Geburtsgrotte Christi in Betlehem/Palästina. Seit 25 Jahren verteilen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder verschiedener Verbände das Friedenslicht in Deutschland. Im Rahmen einer Lichtstafette wird das Licht ab dem 3. Advent, dem 16. Dezember, an über 500 Orten in Deutschland weitergegeben.

Video: Michael Gerber wird neuer Fuldaer Bischof

Wie das Bistum am Donnerstagmittag im Dom bekanntgegeben hat, wird Michael Gerber neuer Bischof des Bistums Fulda.

Anzeige