Nach Ehestreit in Bad Salzschlirf – 27-jährige Frau stirbt im Krankenhaus

12. August 2019
Bad Salzschlirf

Die 27-jährige Frau, die am Freitag von ihrem Mann in Bad Salzschlirf attackiert wurde, ist am Sonntag im Krankenhaus gestorben. In einem Mehrfamilienhaus war es zu einem Ehestreit gekommen, bei dem der Ehemann sie bis zur Bewusstlosigkeit erwürgte. Der 27-jährige Mann sitzt unterdessen in Untersuchungshaft.

Auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte Staatsanwalt Harry Wilke, dass die 27-jährige Irakerin gestorben ist. Gegen ihren Mann wurde am Samstag, als die Frau noch lebte, ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen, dieser müsse nun geändert werden, erklärte Wilke außerdem.

Die Irakerin, die aus Lebach (Saarland) stammt, hatte sich vom 27-Jährigen getrennt und war am Freitag bei Freunden in Bad Salzschlirf zu Besuch. Dort wurde sie von ihrem Mann ausfindig gemacht. „„Er wollte sich mit ihr unterhalten und sie dazu bringen, zu ihm zurückzukehren“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Wie der Mann seine Frau ausfindig machen konnte, muss nun von der Staatsanwaltschaft geklärt werden. Das Paar hat zwei Kinder und hatte im Januar Asyl beantragt. / sec

Ehestreit in Bad Salzschlirf eskaliert: 27-Jähriger festgenommen, Frau schwerverletzt (mit Video)

Mehrere Polizei- und Rettungswagen standen im Ortskern von Bad Salzschlirf versammelt, nachdem es gegen 14.30 Uhr zu dem Streit der Eheleute gekommen war. In dem Haus in der Schlitzer Straße, in dem sich auch ein Dönerladen befindet, haben Polizeibeamte den Tatverdächtigen widerstandslos festgenommen. Frau bewusstlos gewürgt Laut Polizei soll der 27-Jährige seine Ehefrau gewürgt haben.

Anzeige
Anzeige