Winterzauber in der Rhön: Sonne und Schnee lockten am Wochenende tausende Besucher

20. Januar 2019
Rhön

Darauf haben wir so lange gewartet: Endlich schien die Sonne! Und weil es die Tage zuvor geschneit hatte, herrschten in den Höhenlagen perfekte Winterbedingungen.

Egal ob auf der Wasserkuppe, am Roten Moor, am Guckaisee oder am Grabenhöfchen: Die Rhön war am Wochenende voll von Besuchern. Sie alle waren hungrig nach Sonnenstrahlen, auf die wir so lange hatten warten müssen. Da störte es niemanden, dass die Temperaturen knackig-kalt war. Im Gegenteil: Genau diese Minusgrade sorgten dafür, dass der frisch gefallene Schnee nicht weg schmolz, sondern stattdessen ideale Wintersportbedingungen herrschten.

Auf der Wasserkuppe tummelten sich Gleitschirmflieger, Spaziergänger, Schneeschuhwanderer und Ski- und Snowboardfahrer.

Auf der Wasserkuppe und am NABU Haus am Roten Moor herrschte Parkplatznot: Die Autos, die von weit über die Fuldaer Grenzen hinaus kamen, standen bisweilen meterlang auf der Straße. Die Loipen waren gespurt und boten für Anfänger wie für Fortgeschrittene ein wahres Winterparadies.

Besonders Familien mit Kindern kamen am Grabenhöfchen voll auf ihre Kosten: Bis zum Sonnenuntergang wurde dort gerodelt. Ob mit Schaufel, mit Holzschlitten oder Bob, ob rasant oder vorsichtig – alle hatten ihren Spaß.

Bei diesem perfekten Wochenende in der Rhön durfte nur eins nicht fehlen: Eine dicke Jacke, Mütze, Handschuhe und einen kuscheligen Schal. / chi

Anzeige