WM 2018: Wo Public Viewing in Fulda stattfindet

13. Juni 2018
Fulda

Morgen ist es soweit: Die Weltmeisterschaft in Russland beginnt. Auch die Menschen in Fulda packt das Fußballfieber. In den vergangenen Jahren versammelten sie sich, meistens auf großen Plätzen wie dem Museumshof, dem Schlosshof oder in der Esperantohalle, um gemeinsam der Nationalmannschaft zuzujubeln – doch in diesem Jahr ist hier kein Public Viewing möglich.

Die Stadt Fulda hat uns mitgeteilt, dass es bundesweit einen Trend hin zum kleineren Rudelgucken gibt, und dass „nicht zuletzt aus Sicherheitserwägungen heraus in vielen Städten auf derartige Veranstaltungen verzichtet wird.“ Das sei wohl der Grund, wieso es keine Anmeldungen für öffentliche Veranstaltungen dieser Art bei der Stadt gegeben hat. „Die Sicherheitsvorkehrungen sind so hoch, dass kein Veranstalter die Verantwortung übernehmen möchte“, heißt es aus der Pressestelle der Stadt Fulda.

„Sicherheitskonzepte werden vom Veranstalter speziell auf jede einzelne Veranstaltung hin zugeschnitten“, erklärt Johannes Heller, Pressesprecher der Stadt Fulda. Dabei seien Faktoren wie die Art der Veranstaltung, der Ort und die erwartete Besucherzahl relevant. Sobald also eine Veranstaltung wie ein Public Viewing bei der Stadt angemeldet wird, setzen sich die Veranstalter für Einzelheiten mit dem Ordnungsamt und den jeweiligen Fachämtern wie Polizei, Brandschutzamt und Bauaufsicht auseinander. „Es könnte zum Beispiel zu einer straßenverkehrsrechtlichen Maßnahme, einem Einsatz von Sicherheitspersonal und zu Berücksichtigung von Rettungswegen kommen“, so Heller.

Kein Schlosshof, kein Museumshof und keine Esperantohalle

Das Esperanto Hotel bedaure es sehr, aber: „Die Halle wurde schon seit längerem vermietet, als man an solche Termine noch gar nicht gedacht hat.“ Anders ist es bei der Handelsschule Hermann: Der Direktor Dr. Jordan erklärte, dass man bei solchen Großveranstaltungen nur drauflegen müsse und vor allem die Kosten für die Sicherheitskräfte zu hoch seien.

WM 2018: Wo Public Viewing in Fulda stattfindet

Archivfoto: Marieke Heil

Anders sieht es für bei den Kneipen und Lokalen in Fulda aus: Die Fußball-Spiele werden ganz oder zumindest in Teilen gezeigt. Am Sonntag hat Deutschland seinen ersten Auftritt, dann trifft der amtierende Weltmeister auf Mexiko. Gemeinsam mit Familie, Freunden und Bekannten laut zu jubeln, sobald ein Tor fällt und den Sieg gemeinsam zu feiern – das bleibt wohl das wichtigste und schönste am Erlebnis, egal ob auf großen Plätzen oder in Kneipen. Beispielsweise im Doppeldecker in der Brauhausstraße in Fulda, hier werden alle WM-Spiele übertragen. Auch im Krokodil wird jedes Spiel zu sehen sein, solange es während der Öffnungszeiten der Kneipe stattfindet.

Im Biergarten der Wiesenmühle wird eine große Leinwand aufgebaut, auf der alle Spiele live übertragen werden – Sportspaß mit ausreichend Biergenuss ist garantiert. Ebenfalls wie in Hohmanns Brauhaus in der Florengasse, das zum Public Viewing einlädt. Auch der Ritter lädt in seinem Biergarten mit 120 Sitzplätzen ein. Es wird Bier, Wein und Essen aus der Küche von Jonas angeboten.

WM 2018: Wo Public Viewing in Fulda stattfindet

Foto: Zum Ritter

Sowohl unter Dach als auch unter freiem Himmel kann bei der Barock Bar und der Altstadt, die ein gemeinsames Public Viewing veranstaltet, während der Fußball-Weltmeisterschaft mitgefiebert werden. Auf der Fläche zwischen dem Löwen und der ehemaligen Sonne bieten die Betreiber des Löwen ebenfalls einen Platz zum gemeinsamen Mitfeuern der Fußballspieler an. Bei schlechtem Wetter wird der Fernseher in die Räumlichkeiten der Kneipe verschoben. Ebenfalls für alle Wetterlagen ausgerüstet ist die Havanna Bar am Bonifatiusplatz: mit zwei Fernsehern auf der überdachten Terrasse und einer großen Leinwand drinnen.

Das antons meet&eat in der Robert-Kircher-Straße und das antonius Ladencafé am Severiberg bieten ebenfalls die Möglichkeit an, in ihren Lokalitäten die Spiele mitzuerleben – bei gutem Wetter auf dem Gelände des Ladencafés, bei schlechtem im Bistro.

Auch in der Rhön wird es einen Platz geben, an dem sich die Fußballfans versammeln können: Im Grillrestaurant Kneshecke in Dipperz kann bei Leiterchen, Grillspezialitäten, Rhönschlamm und Bier das Spiel genossen werden. In der Alten Piesel in Dirlos gibt es nicht nur Bier zum Fußballschauen, sondern vor und nach den Spielen wird im Biergarten gegrillt. Jedes Deutschlandspiel wird live auf einer 5 mal 3,80 Meter großen Leinwand übertragen.

WM 2018: Wo Public Viewing in Fulda stattfindet

Archivfoto: Sebastian Kircher

Die etwas andere Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft findet in der Heimat am Buttermarkt statt: Hier kann ein Tischradio gemietet werden, das auf der Heimat-UKW, alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft live überträgt. Für ein Zuschauererlebnis der besonderen Art sorgt auch das Cinestar in Fulda. In einem Kinosaal werden die Spiele der deutschen Nationalelf auf der Großleinwand gezeigt. Zum Ticket gibt es Fan-Menü mit Popcorn, Drink und einem Fan-Ball.

Auch das fünfte Element lädt zum Grillen und mit Übertragung auf eine Leinwand in die Sky-Lounge ein. Während der Weltmeisterschaft bietet der Sauna-Club in Eichenzell außerdem eine Bier-Flatrate an. / jh, mf