Wo vor Jahrhunderten eine Siedlung war, ist jetzt der „Vonderau-Park“

25. April 2017
Fulda

Nach erfolgreichem Osterputz auf dem Gelände der Langebrückenstrasse 14 hat die BI L14 den Garten des ehemaligen Fabrikgeländes weitgehend saniert und ihn zu Ehren des Fuldaer Heimatforschers Joseph Vonderau benannt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Initiative hervor.

Sie lesen die weitere Pressemitteilung im Wortlaut:

Vonderau (1863 – 1951) führte seine frühen Grabungen genau in diesem Gartenabschnitt durch. Zahlreiche archäologische Funde belegen an dieser Stelle eine frühe Besiedelung Fuldas lange vor der

Klostergründung.

Nachdem der romantische Garten über die Jahre verwilderte und nun, ebenso wie weite Teile des Areals zwischen der Langebrückenstrasse und der Weimarer Strasse, vom Abriss bedroht ist, haben

Mitglieder der rund zwanzig in der BI L14 vertretenen Initiativen aufgeräumt.

Die „Grüne Lunge“ der L14 wird an der Pflanzungsaktion „L14 blüht“ im Innenhof am 29. und 30. April 2017 offiziell eröffnet und trägt fortan die Bezeichnung „Vonderau-Park“.