Unfallflucht: Bahnbrücke in der Leipziger Straße beschädigt – 15.000 Euro Schaden

12. September 2019
Fulda

Eine Eisenbahnbrücke, die über die Leipziger Straße in Fulda führt, ist beschädigt worden. Die Bundespolizei geht davon aus, dass ein höheres Nutzfahrzeug an dem Beton des Unterbaus entlang geschrubbt ist.

Die Beschädigung wurde im Rahmen einer Inspektion am 5. September festgestellt, teilt die Bundespolizei mit. Sie ist für die Unfallaufklärung zuständig, da es sich bei der Brücke um eine Bahneinrichtung handelt. Für den Zugverkehr hat der Schaden keine Folgen, sagt ein Polizeisprecher auf FZ-Nachfrage.

15.000 Euro Sachschaden

Die Beamten nehmen an, dass ein Fahrzeug stadteinwärts auf der Leipziger Straße fuhr und dabei Nahe der Kreuzung zur Kurfürstenstraße die Zugbrücke beschädigt hat. Denn an ihrem Unterbau ist Beton abgekratzt. Ein landwirtschaftliches Fahrzeug, die Containeraufnahme eines Lkws, ein beladener Kranauflieger oder ähnliches hätten diesen Schaden laut Polizei verursachen können.

Ein Zeitraum des Unfalls ist nicht bekannt. Fest steht aber: Der Gesamtschaden liegt bei 15.000 Euro, und der Fahrer hat Unfallflucht begangen. Deswegen wurden die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Wer etwas zu dem Unfall sagen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer (0561) 816160 oder im Internet unter wwww.bundespolizei.de zu melden. / lio