Gartenfest und RETTmobil gleichzeitig: Wie reagieren die Hotels?

12. Mai 2019
Fulda

Die Termine des Gartenfests und der RETTmobil überschneiden sich in diesem Jahr erneut. Für Hoteliers nicht gerade günstig, erklärt Steffen Ackermann (38), Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbands in Fulda.

„Es ist nicht optimal“ für Hoteliers der Region, sagt Steffen Ackermann. Die Erklärung, warum sich die beiden Veranstaltungen zeitlich überschneiden, ist für ihn klar: „Aber das sind zwei unterschiedliche Veranstalter, die sich wohl in Terminfragen nicht absprechen.“

Doch trotz des vermehrten Aufkommens an Gästen kommen laut Ackermann in der Regel alle unter. „Wir haben ein gutes Netzwerk zwischen den Fuldaer Beherbergungsbetrieben, in dem viele Kollegen dabei sind“, erklärt er. Dort würden sie sich abstimmen, wo noch Zimmer frei sind.

Dennoch könne es durchaus sein, dass einige Besucher auf Bad Hersfeld oder Hünfeld ausweichen werden. „Doch die Anbindung des Nahverkehrs in der Region ist gut, und man ist in einer halben Stunde oder 20 Minuten in Fulda“, sagt Ackermann. Im Vergleich zu großen Städten wie Berlin oder Frankfurt sei das komfortabel: „Dort brauchen Sie diese Zeit, um allein innerhalb der Stadt von A nach B zu kommen.“ / han, lea