Bahn investiert mehr als halbe Milliarde Euro in Hessen – Sperrungen auch in der Region

14. März 2018
Fulda/Frankfurt

An Hessens Schienennetz wird gebaut, daher müssen sich Reisende 2018 auf Behinderungen einstellen. Auch in Osthessen investiert die Bahn. Lesen Sie, wo es in der Region zu Sperrungen kommt.

Schönere Bahnhöfe, generalüberholte Weichen und neue Gleise: Die Deutsche Bahn investiert auch in diesem Jahr kräftig in Hessen. Rund 450 Millionen Euro fließen in bestehende Strecken und Gebäude, wie der Konzernbevollmächtigte für Hessen, Klaus Vornhusen, am Dienstag in Frankfurt sagte. Hinzu kommen Investitionen in Neubauprojekte.

Die Auswirkungen für die Reisenden sollen so gering wie möglich gehalten werden, indem die Bauarbeiten überregional gebündelt werden. Auswirkungen werden dennoch zu spüren sein: Bis zu 800 Baustellen wird es 2018 bundesweit gleichzeitig geben.

In Hessen sind knapp 350 Millionen Euro für das bestehende Schienennetz und weitere rund 100 Millionen Euro für die Modernisierung von Bahnhöfen eingeplant. Dabei fließt auch Geld von Bund, Land und Kommunen. Erneuert werden sollen mehr als 120 Kilometer Gleise, mehr als 100 Weichen und 22 Brücken im Land. Zudem sollen mehr als 60 Bahnhöfe modernisiert werden.

Hinzu kommen die neue Strecken: Alleine in die drei wichtigsten Projekte in Hessen fließen in diesem Jahr mehr als 200 Millionen Euro, wie Vornhusen sagte. Bundesweit sind 2018 für Schienennetz und Bahnhöfe insgesamt 9,3 Milliarden Euro vorgesehen.

Neben der Anbindung des neuen Stadtteils Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen, dem Ausbau der S-Bahnstrecke zwischen Frankfurt-West und Bad Vilbel (S 6), den Arbeiten im Frankfurter S-Bahn-Tunnel wird (auch mit Blick auf Barrierefreiheit) an vielen Bahnhöfen gebaut, zum Beispiel an der Kinzigtalbahn der Bahnhof in Schlüchtern und an der Vogelsbergbahn der Bahnhof in Grünberg.

Zudem werden landesweit Gleise instand gesetzt, so auch auf Strecken Fulda-Kassel und Fulda-Mottgers; im Juni und im März sind auf den beiden letztgenannten Totalsperrungen vorgesehen. Hinzu kommen Arbeiten zur Umstellung auf elektronische Stellwerkstechnik (wie in Haunetal) sowie Arbeiten auf der Vogelsbergbahn mit einer Totalsperrung im Juli. / dpa, sar