58-Jähriger baut in Hohenroda alkoholisiert Unfall – junge Frau verletzt, 11.000 Euro Schaden

18. Januar 2020
Hohenroda

Eine verletzte Autofahrerin, 11.000 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, zu dem es am Freitagnachmittag in Hohenroda im Landkreis Hersfeld-Rotenburg gekommen ist, weil ein 58 Jahre alter Mann betrunken Auto gefahren ist.

Zu dem Unfall war es am Freitag gegen 15.45 Uhr gekommen, wie die Polizei in Fulda am Samstagabend mitteilte. Ein 58-jähriger Mann aus Hohenroda war den weiteren Angaben zufolge mit seinem Wagen auf der Landesstraße zwischen den Hohenrodaer Ortsteilen Oberbreitzbach und Ransbach unterwegs

In Folge von Alkoholeinfluss und nicht angepasster Geschwindigkeit, so die Polizei, verlor der Autofahrer in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen den Bordstein. Von diesem abgewiesen, geriet das Auto in den Gegenverkehr.

Zusammenstoß im Gegenverkehr

Dort prallte der Wagen seitlich in ein entgegenkommenden Auto einer 22-jährigen Frau aus dem Wartburgkreis. Die Fahrzeugführerin wurde leicht verletzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden wird auf etwa 11.000 Euro.

Die Beamten leiteten gegen den 58-Jährigen ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung ein. Die Polizisten stellten einen Antrag auf Führerscheinentzug bei der zuständigen Staatsanwaltschaft. Bei dem Hohenrodaer wurde zudem eine Blutprobe entnommen. / sar

Mitten am Tag am Ortsrand: Polizei findet in der Rhön einen Mann mit über vier Promille

Bad Neustadt an der Saale Das teilte die Polizei am Samstag mit. Der 36-Jährige lag am Freitagmittag gegen 13.40 Uhr hilflos in der Ortschaft Dürrnhof im Landkreis Rhön-Grabfeld auf dem Boden. Fundort war eine geteerte Flurstraße am Ortsrand, wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage unserer Zeitung erklärte. Schutzgewahrsam Dort habe der Mann am Straßenrand gelegen.

Anzeige
Anzeige