Anna Hahner verpasst Olympia-Norm beim Berlin-Marathon

29. September 2019
Nüsttal/Berlin

Anna Hahner aus Nüsttal-Rimmels hatte beim Berlin-Marathon mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und ist auf Platz 23 gelandet. Damit verpasste sie die Olympia-Norm

Wie die Hessenschau berichtet, kam Hahner nach 2:36:34 Stunden ins Ziel. Allerdings war die 29-Jährige mit einigen Problemen unterwegs. Mehrfach hielt sie sich während des Rennens die Hände vor das Gesicht.

Bereits beim Einlaufen am Samstag war Hahner zusammengebrochen und in Ohnmacht gefallen. Am Sonntag wurde ihr laut Hessenschau-Bericht nach nur zwei Kilometern schwarz vor Augen. Doch sie kämpfte und wurde in der Endabrechnung zweitbeste Deutsche hinter Melat Kejeta. / lio