Burghaun will gegen Windkraft-Genehmigung klagen

14. November 2019
Burghaun

Die Marktgemeinde Burghaun wird gegen die Genehmigung der vier Windkraftanlagen klagen, die unmittelbar jenseits ihrer Gemarkungsgrenze in Haunetal-Wehrda geplant sind. Das hat die Gemeindevertreterversammlung am Mittwochabend in einer Sondersitzung einstimmig beschlossen.

Das Regierungspräsidium in Kassel hatte dem Projektierer Juwi (Wörrstadt) mit Bescheid vom 21. Oktober den Bau von vier Windrädern mit einer Nabenhöhe von 166 Metern erlaubt. Die Flächen gehören zum Windkraft-Vorranggebiet HEF 55.

Burghaun wird klagen, weil sich drei Tiefbrunnen der Kommune in dem Bereich der Anlagen befinden. Die Kommune fürchtet Beeinträchtigungen bei ihrer Trinkwasserversorgung. Den Antrag für diesen Schritt hatten CDU, SPD und FDP gemeinsam formuliert.

Weiter Informationen zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten Donnerstagausgabe der Fuldaer und Hünfelder Zeitung sowie im E-Paper unserer Zeitung. / zi

Anzeige
Anzeige