Update: Internet, Telefonie und Mobilfunk in Burghaun funktionieren wieder

14. Juni 2019
Burghaun

In Teilen der Marktgemeinde Burghaun sowie in Stadtteilen von Schlitz waren seit Mittwochnachmittag Internet, Telefonie und Mobilfunk massiv gestört. Am Freitag teilte die Gemeinde gegen 17.40 Uhr mit, dass das Netz nun wieder funktionsfähig ist.

Betroffen waren die Orte Langenschwarz, Großenmoor, Schlotzau, Hechelmannskirchen sowie Fraurombach und Sandlofs.

Wie eine Pressesprecherin der Telekom auf Anfrage berichtete, trat die Störung auf, nachdem eine Fremdfirma bei Tiefbauarbeiten mehrere Telekomkabel zerstört hat. Die Arbeiten waren im Bereich des Klärwerks Schlitz durchgeführt worden.

Seit dem Schaden wurde an der Reparatur gearbeitet. Da der Schaden umfangreich sei, „gehen wir von einer Fertigstellung nicht vor heute Abend aus“, hieß es am Freitagmorgen vonseiten der Telekom. Gegen 17.40 Uhr waren dann Tests erfolgreich durchgeführt und die Gemeinde konnte Entwarnung geben.

Burghauns Bürgermeister Simon Sauerbier (parteilos) erklärt, dass es zu dem Ausfall nicht gekommen wäre, wenn es eine sogenannte Ringtopologie gegeben hätte. Eine solche ist eigentlich üblich und dient der besseren Versorgungssicherheit. „Einen Ringschluss herzustellen und dadurch die Vorwahlbezirke 06653 und 06652 besser zu vernetzen, ist eine wichtige Zukunftsaufgabe“, so Sauerbier. „Auch der ländliche Raum hat das Recht, besser vernetzt zu sein.“ / sam, sec