Café am Haselsee wird fit für die neue Saison: Stadt investiert rund 55.000 Euro

14. März 2018
Hünfeld

Wenn das Café am Haselsee in Hünfeld voraussichtlich nach Ostern in die neue Saison startet, wird es nicht nur eine neue Pächterin oder einen neuen Pächter geben, das Café soll sich auch in einem attraktiven Erscheinungsbild präsentieren.

Dazu hat der Magistrat nach Angaben von Bürgermeister Stefan Schwenk jetzt Aufträge in Höhe von rund 55.000 Euro vergeben, um die Gebäudesubstanz zu erhalten und die Attraktivität zu erhöhen. Parallel zu den Sanierungsarbeiten läuft derzeit auch das Auswahlverfahren für den neuen Gastronom, der das Café ab der neuen Saison übernehmen wird.

Die bisherige Pächterin hatte das Pachtverhältnis überraschend gekündigt. Innerhalb der Sanierungsarbeiten soll das Café nicht nur einen komplett neuen Innen- und Außenanstrich erhalten, es sind auch Elektro- und Klempnerarbeiten sowie Verbesserungen in der technischen Ausstattung geplant.

Darüber hinaus sollen Fensterbauarbeiten vorgenommen. Die Holzstege in den Fenstern sollen durch Metallabdeckungen vor Witterungseinflüssen geschützt werden. Allein diese Arbeiten kosten rund 12.000 Euro. Je nach Wetterlage kann es zu Verzögerungen bei den geplanten Ausführungsterminen für die Arbeiten im Außenbereich kommen. / erz