Gefangene ehren Schutzpatronin mit Folk Musik

21. Juli 2019
Hünfeld/Fulda

Zum Gedenktag der Schutzpatronin der Gefangenen, der Tag der heiligen Maria Magdalena am 22. Juli, möchten der ehrenamtliche Musiker der JVA Hünfeld und Fulda, Addi Haas und der Gefängnisseelsorger Diakon Dr. Meins Coetsier mit ihrem Musikprojekt „Divine Concern“ (Göttliche Betroffenheit) Maria Magdalena ehren.

Das Thema des Mini-Albums mit fünf Songs ist ‚Knast-Magdalenisch‘: Liebe, Leben in Freiheit und die Sehnsucht nach Veränderung.

Im Licht des Festes der Apostelin Jesu fragen sich die Gefangenen und Musiker von Divine Concern, ob die Liebe Gottes und Seine „Heartset Vibes“ mehr Chancen hätten, wenn der kirchliche Rahmen sich grundsätzlich anders strukturieren würde. „Ganz einfach aus dem Leben heraus, so wie Maria Magdalena es liebevoll tun würde,“ betont Diakon Coetsier.

Der ehemalige niederländische Jesuit und nun verheiratete Diakon und Singer-Songwriter ist prophetisch klar: „Wir brauchen weder veraltete Kirchenregeln, die die Menschen kalt in ihren Herzen gefangen halten, noch lieblose ‚gesetzestreue‘ Parteisoldaten die Seelen verhaften. Wir brauchen aktive magdalenische Barmherzigkeit als Musik in Freiheit, mit mehr Liebe und mehr Herz für die Menschen in der Seelsorge.“

Anzeige
Anzeige