Kinder präsentierten die Osterbotschaft als Musical im Festgottesdienst

21. April 2014
Langenschwarz

"Halleluja, heut ist ein Fest" – so hieß das Musical, das Kinder in Langenschwarz am Ostersonntag im Gottesdienst aufführten.

Die Hauptdarsteller waren Kinder, die ihre Ostergeschichte in Form des Ostermusicals "Halleluja, heut ist ein Fest", geschrieben von Gabriele Weißbach, präsentierten. Gemeinsam mit einem Team um Popkantorin Brigitte Lamohr war das Musical eingeübt und inzeniert worden.

Sabine Huff begrüßte die zahlreichen Gäste des Familiengottesdienstes und formulierte Gedanken zum Osterfest. Diese Zeit der Freude bringe . Das, was in diesen Tagen mit Jesus und seinen Jüngern passiert war, war ein "Superereignis". Die Ostergeschichte wirft natürlich Fragen: Wie kann das sein, dass Jesus von Toten auferstanden war? Wie soll das gehen? Der Kinderchor aus Langenschwarz beantwortete diese Fragen mit seinem Musical. Die jungen Sängerinnen und Sänger wurden durch Kindergottesdienstkinder tatkräftig unterstützt. Die Jünger und Anhänger Jesu befanden sich nach seinem Tod am Kreuze in einer ausweglosen Lage. Das stellten die Kinder ebenso gut dar wie die Kraft der Hoffnung gut dar. So hieß es in einem der Stücke: "Warum singt ein Vogel, obwohl die Nacht noch dunkel ist?" Und gleich gaben sie darauf die Antwort: "Weil er weiß, dass der Tag anbricht." Die Welt geriet durcheinander, als Frauen das geöffnete Grab fanden und ein Engel zu ihnen sprach. Sie berichteten den anderen darüber. Schließlich waren alle von wunderbarer Auferstehung Jesu überzeugt, bis auf den zweifelnden Thomas. Doch die Jünger versuchten, ihn noch davon zu überzeugen, dass man auch ohne zu sehen glauben kann. Mit dem rockigen "Halleluja, heut ist ein Fest!" endete der bühnenreife Auftritt der Kinder.

Nach dem kirchlichen Segensspruch durften die Darsteller und die Gäste auf Eiersuche um die Kirche herum gehen, was ihnen besonderen Spaß bereitete.