Lückenschluss im Radwegenetz: Verbindung zwischen Hünfeld und Molzbach wird ausgebaut

22. Mai 2019
Molzbach

Eine der letzten großen Lücken im Radwegenetz von Hünfeld wird geschlossen: In den letzten Tagen haben die Bauarbeiten an dem Radweg zwischen Hünfeld und Molzbach begonnen. Dieser war entlang des Geländes der Justizvollzugsanstalt bereits hergestellt und reichte bis zur Zufahrt zum Wanderparkplatz am Weinberg.

Jetzt soll die Lücke in Richtung der Ortslage von Molzbach geschlossen werden, schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung. Das Gesamtvorhaben ist mit rund 290.000 Euro veranschlagt und wird innerhalb der sogenannten „Nationalen Klimaschutzinitiative“ durch das Bundesumweltministerium mit rund 50 Prozent der Baukosten gefördert. Durch die Förderung, so die Bundesumweltministerin in ihrem Förderbescheid, soll der Ausstoß an Treibhausgasen gemindert und damit ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.

Durch die neue Radwegeanbindung wird es künftig möglich sein, aus Richtung Hünfeld über Molzbach nach Mackenzell zum Nüsttalradweg weiterzufahren. Neben diesen Aspekten im Bereich Freizeit und Tourismus gewinnen Radwege zunehmend auch an Bedeutung als Umwelt schonende Alternative zum motorisierten Verkehr.

Über diesen Weg haben beispielsweise Schüler oder Pendler aus Molzbach eine sicherere Radwegeverbindung nach Hünfeld. Auch für die überörtliche Vernetzung der Radwege ist dieses Teilstück wichtig. Bislang standen in diesem Bereich abseits stark befahrener, klassifizierter Straßen nur weniger attraktive Routen mit starken, langen Steigungen zur Verfügung. / lea