Mathe-Superhirne: Hünfelder sind die besten G8-Schüler in Hessen

04. Mai 2016
HÜNFELD

Die Meister der Zahlen kommen aus Hünfeld. Die Wigbertschule hat die besten G8-Schüler Hessens. Für die besten drei geht es nun in die nächste Runde des Mathe-Wettbewerbs.

Bei der Vorstellung der Ergebnisse der ersten Runde des hessenweiten Mathematik-Wettbewerbes für die Jahrgangsstufe 8 zeigte sich, dass die Schülerinnen und Schüler der Hünfelder Wigbertschule herausragende Ergebnisse erzielt haben. Das schrieb die Schule am Mittwochabend in einer Mitteilung. Da die Wigbertschule in der Jahrgangsstufe 8 derzeit nur G8-Schüler hat, werden diese mit anderen Schulen, die in dieser Jahrgangsstufe nur den G8-Zweig haben, verglichen.

Dabei ist die Wigbertschule mit der Durchschnittspunktzahl 34,12 an der Spitze in Hessen. Auf Platz 2 und 3 folgen die Edith-Stein-Schule aus Darmstadt mit 33,49 Punkten und das Lessing-Gymnasium aus Frankfurt mit 32,33 Punkten.

Stolzer Schulleiter

Bezogen auf alle Schulen – also auch mit G9-Schülern in Parallelklassen – nimmt die Wigbertschule hessenweit den 4. Platz ein. Der Fachsprecher des Faches Mathematik an der Wigbertschule, Oberstudienrat Dr. Leonhard Hering, spricht von einem „wahnsinnig guten“ Ergebnis. Schulleiter Markus Bente zeigte sich ebenfalls hocherfreut über das großartige Ergebnis: „Meine Gratulation an die Gewinner, aber auch an die Mathematiklehrerinnen und -lehrer unseres Gymnasiums.“ Wieder einmal zeige sich, dass man an der Wigbertschule keinen Vergleich mit anderen Schulen des Landkreises, aber auch in Hessen scheuen müsse.

Der Mathematik-Wettbewerb wird in jedem Jahr für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 in ganz Hessen durchgeführt. In der ersten Runde nehmen dabei alle Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen teil, in den folgenden Runden jeweils nur die besten drei. / pm, sps