Silgeser kaufen von Wandergewinn Maschinen für Grünpflege

Geld aus Gewinn des hr4-Wandertags

08. April 2014
Silges

Im Herbst des vergangenen Jahres hat Silges fast das schier Unmögliche möglich gemacht: Der Ort gewann den hr4-Wandertag, an dem sich auch Hofheim, Bad König und Lichtenfels beteiligt hatten – allesamt Kommunen mit mehr als 400 Einwohnern.

5000 Euro gab es als Prämie für den Gewinn des Wandertags, der vom hr4 ins Leben gerufen worden war. Das Geld investierten die Silgeser nun in Maschinen für die Pflege der Grünanlagen, Hecken und für Reinigungsarbeiten.

Die von der Wüstensachsener Firma Gilbert gelieferten Geräte kosten insgesamt 7200 Euro, die zu gleichen Teilen aus der Gewinnsumme und mit 3600 Euro auch von der Gemeinde Nüsttal finanziert wurden. Laut dem Silgeser Ortsvorsteher Arnold Will soll der Restbetrag in Höhe von 1400 Euro für die Unterhaltung des hr4-Wanderweges eingesetzt werden. "Dabei hoffen wir allerdings noch auf finanzielle Hilfen von außen."

Nüsttals Bürgermeister Hermann Trabert (CDU) bezeichnete den Sieg bei dem Wettbewerb "ein Ergebnis geballten Einsatzwillens und Engagements in der Gemeinde Nüsttal". / aha

Anzeige
Anzeige