Tierschutzverein verschenkt 24 Kastrationsgutscheine für herrenlose Katzen

30. November 2018
Hünfeld

Da der Tierschutzverein Hünfeld derzeit 20 Stubentiger betreut, möchte er ein Zeichen für die Tiere setzen. Denn in seinen Pflegestellen werden es täglich mehr Tiere, für die er ein neues Zuhause sucht.

Die Kätzchen Linus und Lola sind zwei von vier Geschwistern. Sie wurden, wie so viele Fundtiere, ohne Mutter in einer Scheune in Hünhan gefunden und mit der Flasche aufgezogen, vermeldet der Tierschutzverein Hünfeld in einer Pressemitteilung.

Der Verein hat weiterhin noch viele Meldungen über wilde Katzen, die in Gartenhäuschen, Kellern und ähnlichen Örtlichkeiten gefunden wurden. Auch möchte der Verein dem Aberglauben, dass eine kastrierte Katze keine Mäuse mehr fängt, ein Ende bereiten. Die eine Katze ist auch kastriert ein guter Jäger!

Lola und Linus suchen beide ein neues Zuhause. Informationen zu den beiden Fundkätzchen gibt es beim Tierschutzverein Hünfeld unter Telefon (06652) 7480437 oder auf der Website.

Am Samstag, 1. Dezember, können Teilnehmer eine wilde Katze aus dem Vereinsgebiet zwischen 10 und 12 Uhr unter der gleichen Telefonnummer zur kostenlosen Kastration anmelden. / erz

Jogger finden drei Babykatzen - Tierschutz pflegt die kranken Tiere

So groß wie eine Handfläche, sterbenskrank und ohne Muttertier: Ausgesetzte Jungtiere sind für den Tierschutzverein Hünfeld fast täglich ein Thema. Die meisten Menschen haben Mitleid mit Babykätzchen, doch andere überlassen sie herzlos ihrem Schicksal. So erging es Emil, Willi und Selma, denen wir zum heutigen Welttierschutztag Aufmerksamkeit schenken wollen.