Tschesnok bleibt einziger Bewerber für Bürgermeisteramt in Hünfeld

26. August 2019
Hünfeld

CDU-Kandidat Benjamin Tschesnok bleibt der einzige Bewerber um das Amt des Hünfelder Bürgermeisters. Bis zum Ende der Frist am Montag, 18 Uhr, sind keine weiteren Bewerbungen bei Wahlleiter Bürgermeister Stefan Schwenk (CDU) eingegangen.

Nachdem in der vergangenen Woche die Christliche Wählereinheit (CWE) mitgeteilt hatte, dass ihre Suche nach einem Bewerber oder einer Bewerberin erfolglos geblieben sei und am Wochenende auch die SPD verkündete, die Suche ohne Erfolg eingestellt zu haben, hätte bis 18 Uhr noch die Möglichkeit bestanden, dass eine unabhängige Kandidatin oder ein unabhängiger Bewerber seine Unterlagen eingereicht hätte.

Doch um 18 Uhr war klar: CDU-Kandidat Benjamin Tschesnok bleibt der einzige Bewerber um die Nachfolge von Bürgermeister Stefan Schwenk. Das teilte Schwenk in seiner Funktion als Wahlleiter mit.

Damit wird zum ersten Mal, seitdem 1992 hessenweit die Direktwahl eingeführt wurde, nur ein einziger Name auf dem Stimmzettel stehen. Die Wahlberechtigten werden dann nur mit Ja oder Nein stimmen können. / zi

Anzeige
Anzeige