Video: Die Bundespolizei feiert – und 11.000 strömen zum Molzbacher Berg (mit Fotogalerie)

08. September 2019
Hünfeld

Ganz Hünfeld, so schien es, war am Sonntag am Molzbacher Berg unterwegs. Viele Tausend Gäste strömten im Laufe des Tages zum Gelände der Bundespolizeiabteilung, die ihr 60-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür feierte. Fast 11.000 Besucher kamen zum Tag der offenen Tür.

Die Beamten und Beamtinnen demonstrierten während zahlreicher Vorführungen eindrucksvoll ihre Einsatzbereitschaft und ihre Leistungsfähigkeit. Ein Wasserwerfer umhüllte zum Beispiel eine aggressive Gruppe mit einer beeindruckenden Wasserglocke, anderswo löschten die Brandschützer der Bundespolizei von aggressiven Fußballfans gezündete Pyrotechnik.

Cargando reproductor ...

Die Polizeikletterer führten in schwindelnder Höhe Demonstranten ab, die sich festgekettet hatten, und die Bundespolizisten von der BFE+, der Antiterroreinheit, zeigten am Sportplatz ihr Können. Zu Gast waren außerdem die beiden Bobfahrer Felix Loch und Francesco Friedrich von der Bundespolizeisportschule Bad Endorf, die locker und charmant von ihrer Sportart und den olympischen Spielen berichteten.

Zudem gab es viele Infostände, an denen sich die Besucher über Fähigkeiten und Ausrüstung der Bundespolizei informieren konnten, und auf dem ganzen Gelände verteilt standen zahlreiche Einsatzfahrzeuge, die man sich auch von innen anschauen durfte. Im Festzelt spielte derweil das Bundespolizeiorchester Hannover, und auch ans leibliche Wohl war gedacht: Bei Erbsensuppe und Würstchen bildeten sich lange Schlangen.

Bereits um 9.30 Uhr, vor der offiziellen Öffnung der Tore, waren über 250 Besucher zu einem feierlichen ökumenischen Gottesdienst in die große Festhalle gekommen. Die beiden Zelebranten, Seelsorger der Bundespolizei, Pater Andreas Bröckling und Pfarrer Andreas Pohl wurden unterstützt durch den Polizeichor Fulda und ein Blechbläser-Quintett des Bundespolizeiorchesters Hannover. „Unter einem Birkenkreuz war die Atmosphäre für diesen stimm- und tongewaltigen Gottesdienst unbeschreiblich“, heißt es in einer Pressemitteilung der Bundespolizei.

Nach einem kurzen Empfang der Gäste aus den benachbarten Behörden, den Verbänden und der Politik ging es dann sofort richtig los. Die Präsentationen an der Straße der Bereitschaftspolizei, auf den Vorstellungsflächen und in der großen Festhalle zogen allesamt die Zuschauer in ihren Bann und hatten reichlich Zulauf. / sam, sar

Fotogalerie: Helios-Klinik lässt auf dem Hofberg große Feierstunde zum Doppeljubiläum steigen

Der Neubau des Hünfelder Krankenhauses auf dem Hofberg wird 25 Jahre alt - und genauso auch die Helios-Unternehmensgruppe, der das Krankenhaus angehört. Die Helios St. Elisabeth Klinik lädt deshalb am Samstag zu einem großen Familien-Gesundheitsfest ein, bei dem das Haus besichtigt werden kann ein und riesiges Programm für die Gäste auf die Beine gestellt wird.