Auto prallt gegen Baum – vier Verletzte bei Alleinunfall

11. November 2019
Bad Soden-Salmünster

Auf der Landstraße 3178 zwischen Hausen und Mernes ist es am Sonntagabend, 10. November, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Pkw kam dabei von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Ein Auto war in Höhe der Hirschbornteiche bei Hausen von der Fahrbahn abgekommen und mit der Beifahrerseite gegen einen Baum geprallt. Der 37 Jahre alte Fahrer, seine 35-jährige Beifahrerin sowie die zehn und sieben Jahre alten Kinder wurden schwer verletzt. Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster und der Rettungsdienst wurden um 18.35 Uhr zum Einsatz gerufen.

Der Fahrer und die beiden Kinder konnten direkt vom Rettungsdienst versorgt und in Krankenhäuser gebracht werden. Die Frau hingegen war eingeklemmt und musste von den Einsatzkräten der Feuerwehr Salmünster mit technischen Hilfsmitteln aus dem Fahrzeug befreit werden.

Vollsperrung der Strecke

Die Feuerwehr sicherte zudem die Einsatzstelle ab, leuchtete die Unfallstelle aus und stellte den Brandschutz sicher. Die Strecke der L 3178 war zwischen dem Abzweig K 888 nach Alsberg und dem Merneser Heiligen für die Zeit der Rettungs- und Bergungsarbeiten und der Untersuchung durch einen Unfallgutachter voll gesperrt.

Da anfangs nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es noch ein weiteres verunfalltes Fahrzeug gab, wurde der Unfallbereich abgesucht.

Einsatz bis 22.45 Uhr

An der Einsatzstelle waren die Feuerwehr Salmünster mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), dem Löschgruppenfahrzeug (LF 10/6), dem Rüstwagen (RW 1) und dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) mit Verkehrssicherungsanhänger (VSA), die Feuerwehr Bad Soden war mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16) und dem Gerätewagen-Logistik (GW-L) und der Einsatzleiter, Stadtbrandinspektor Oliver Lüdde mit dem Einsatzleitwagen (ELW 1). Außerdem waren der Stellvertretende Kreisbrandinspektor Christian Hinrichs und Kreisbrandmeister Markus Felber vor Ort.

Vier Rettungswagen, zwei Notärzte und ein Organisationsleiter Rettungsdienst waren an der Einsatzstelle, außerdem die Polizei und ein Unfallgutachter. Der Einsatz war für die letzten Einheiten der Feuerwehr gegen 22.45 Uhr beendet.

Zeugen gesucht

Die Polizei in Bad Orb bittet nun Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, sich unter der Rufnummer (06052) 91480 zu melden./ sec

Anzeige