Feuerwehr trainiert für Notfälle im Zugverkehr – Drei verschiedene Übungen

18. August 2019
Bad Soden-Salmünster

Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster übte mit Notfallmanagern der Deutschen Bahn AG am Samstag, 17. August, am Bahnhof Bad Soden-Salmünster den Ernstfall. Sie simulierten dabei drei verschiedene Notfallsituationen.

Um 8 Uhr morgens trafen sich die Einsatzkräfte aus Bad Soden, Salmünster, Ahl und Huttengrund im Feuerwehrhaus Bad Soden zu einem ersten Austausch mit den Notfallmanagern der Deutschen Bahn, zu dem Wehrführer Andreas Salomon einlud. Übungsleiter Markus Stegemann hatte drei verschiedene Übungen vorbereitet. Dazu hatten die Notfallmanager zwei Nebengleise sperren und einen Zug bereitstellen lassen.

Zuerst galt es, eine verletzte Person zu retten, die unter dem Triebwagen eingeklemmt war. Bei der zweiten Übung wurde ein Brand in einem Wagen mit vermissten Personen und Rauch in zwei Wagen simuliert. Dafür wurden Nebelmaschinen eingesetzt. Drei Trupps unter Atemschutz suchten die Wagen ab und retteten die vermissten beziehungsweise verletzten Personen aus dem Gefahrenbereich . Außerdem wurde der Löschangriff vorbereitet und eine Schlauchleitung gelegt.

Notfallmanager gaben nützliche Tipps

Bei der dritten Übung wurde schließlich ein Brand im Maschinenraum des Triebwagens angenommen. Alle Maßnahmen wurde von den Notfallmanagern begleitet, die eine Menge guter Hinweise und Tipps zu Technik und Einsatzstrategie hatten. / mbl