Feuerwehr verhindert Übergreifen der Flammen: Auto brennt nachts in Wohngebiet in Ahl

08. August 2018
Bad Soden-Salmünster

Zu einem Brand eines Autos ist es in der Nacht zu Mittwoch im Bad Soden-Salmünsterer Ortsteil Ahl (Main-Kinzig-Kreis) gekommen. Die Feuerwehr verhindert ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Grundstücke.

Wie die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster weiter berichtete, wurden nachts um 311 Uhr die Feuerwehr Ahl und die Feuerwehr Salmünster alarmiert. Anwohner hatten die Brandausbreitung bereits erfolgreich eingedämmt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr nach wenigen Minuten war eine starke Rauchentwicklung aus dem Motorraum zu sehen. Die Ahler Feuerwehr übernahm die Brandbekämpfung und Nachlöscharbeiten mit Wasser und Schaum. Außerdem wurde das Fahrzeug gegen Wegrollen auf der abschüssigen Straße gesichert.

Die Feuerwehr Salmünster leuchtete die Einsatzstelle aus und kontrollierte mit einer Wärmebildkamera den Löscherfolg. Ein Übergreifen auf die benachbarte Grundstücksbepflanzung konnte ebenfalls verhindert werden. Gegen 4 Uhr war der Einsatz beendet.

Die Feuerwehr Ahl war mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug und einem Mannschaftstransportwagen im Einsatz. Die Feuerwehr Salmünster war mit einem Tanklöschfahrzeug, einem Löschgruppenfahrzeug und einem Rüstwagen vor Ort. Außerdem war die Polizei an der Einsatzstelle. / sar

Mehrere Feuer in Osthessen gelegt: Polizei nimmt Brandstifter (22) auf frischer Tat fest

Die Polizei hat Ende Juli einen Brandstifter auf frischer Tat festgenommen. Der 22-Jährige, der betrunken mit einem Mofaroller unterwegs war, wollte gerade ein weiteres Feuer legen. Trotz der aktuell extrem hohen Waldbrandgefahr hatte er zuvor schon einige Male gezündelt und einen Schaden von über 100.000 Euro angerichtet.