Selbst für das Streufahrzeug zu glatt: Räumdienst schiebt bei Unfall Auto auf Wohnmobil

29. Dezember 2018
Bad Soden-Salmünster

Wer streut eigentlich für dien Streudienst? Diese Frage könnte nach einem Unfall auftauchen, zu dem es am Samstagmorgen in Alsberg, einem Ortsteil von Bad Soden-Salmünster im Main-Kinzig-Kreis, gekommen ist. Dort kam ein Streufahrzeug ins Rutschen und schob ein Auto gegen ein Wohnmobil.

Wie die Polizeistation Bad Orb berichtete, passierte der Unfall am Samstagmorgen gegen 8.45 Uhr in der Höhenstraße in Alsberg. Dort kam ein 45-jähriger Mann während der Einsatzzeit mit seinem Räum- und Streufahrzeug auf einem Gefällstück auf spiegelglatter Fahrbahn ins Rutschen.

Altkleider-Container und Auto brennen: Zwei Feuerwehr-Einsätze innerhalb von zwei Stunden

Zwei Einsätze für die Feuerwehr in Salmünster innerhalb von zwei Stunden: Zuerst wurde die Wehr zu einem brennenden Altpapier-Container gerufen. Gegen 23 Uhr wurde dann noch ein Pkw-Brand an einer Tankstelle in Salmünster gemeldet.

Das Streufahrzeug prallte zunächst gegen ein geparktes Auto. Dieses wurde durch den Aufprall auf einen weiteren geparkten Wagen und ein geparktes Wohnmobil geschoben. Zudem prallte das Streufahrzeug mit seinem Streuaufsatz anschließend noch gegen eine Straßenlaterne.

Durch das vorn am Streufahrzeug angebrachte Räumschild wurde außerdem ein Maschendrahtzaun eingedrückt. Verletzt wurde bei dem Glatteis-Unfall glücklicherweise niemand. Wie die Polizei abschließend mitteilte, entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 16.000 Euro. / sar

Video: Futtermittel-Lkw rutscht bei Unfall auf eisglatter Straße wie ein Schlitten herunter

Schwieriger Glatteis-Unfalleinsatz für die Feuerwehr am frühen Samstagmorgen: Bei der Anfahrt zu einem landwirtschaftlichen Hof bei Poppenhausen-Rodholz rutschte ein Lastwagen auf der spiegelglatten abschüssigen Straße hinunter und kippte auf die Seite. Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt.

Anzeige
Anzeige