Bewertung aller Trassenvarianten: Bahn äußert sich zu relevanten Entscheidungsfaktoren

07. März 2018
Kinzigtal

Erstmals hat die Deutsche Bahn beim Dialogforum am Montag in Rodenbach Bewertungen aller relevanter Entscheidungsfaktoren für die einzelnen Trassenvarianten bekanntgegeben. Allerdings handelt es sich noch um eine vorläufige Aufstellung.

Auf eine Vorzugsvariante will sich die Bahn aber nach wie vor nicht festlegen, selbst Favoriten oder Außenseiter wurden nicht näher benannt. So bleibt es noch jedem selbst überlassen, die einzelnen Argumente gegenseitig abzuwägen.

Die Planer betonen, dass es sich bei der Auflistung nicht um Endergebnisse handelt, da noch mehrere Dinge nicht final berücksichtigt sind. Ferner hat sich die Bahn offenbar dazu entschlossen, dem großen öffentlichen Druck ein Stück weit nachzugeben und die Vorschlagsvariante von Ingmar Gorissen intensiver zu prüfen.

Außerdem haben sich die Planer dazu entschieden, eine Variation der Variante VII genauer zu prüfen – die Variante VIIb. Diese könnte Uerzell und Wallroth tangieren. Mehr zum Thema – unter anderem welche Varianten eher unwahrscheinlich erscheinen sowie eine Grafik mit den Bewertungen der Trassenvarianten – lesen Sie am Mittwoch in einem ausführlicheren Artikel in der gedruckten Ausgabe der Kinzigtal Nachrichten sowie im E-Paper. / dk