Hanau: Mann im Treppenhaus verstorben

10. Juni 2019
Hanau

Völlig unklar sind die Umstände, die zum Tod eines 57-Jährigen aus Hanau am Sonntagabend, 9. Juni, geführt haben. Vorläufigen Erkenntnissen zufolge wurde der Verstorbene im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Limesstraße gegen 20.20 Uhr aufgefunden.

Durch Sanitäter vor Ort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Am Ereignisort angetroffen wurde eine 41-Jährige, die nach jetzigem Kenntnisstand der Polizei die Lebensgefährtin des Toten war.

Inwieweit die aus Hanau kommende Frau, die augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, mit dem Todesereignis etwas zu tun hat, ist noch zu klären. Die Staatsanwalt Hanau hat hierzu ein Ermittlungsverfahren eröffnet und behält sich bis zur Vorlage von Sachbeweisen eine Stellungnahme vor, teilte die Polizei mit.

Eine Obduktion des Leichnams wurde angeordnet, Zeugenvernehmungen stehen noch aus. Die 41-Jährige befindet sich derzeit zur Sachverhaltsaufklärung im Polizeigewahrsam. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde die Lebensgefährtin wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen, da ein dringender Tatverdacht hinsichtlich eines Tötungsdelikts derzeit nicht besteht. Vor dem Hintergrund der nach wie vor andauernden Ermittlungen können derzeit keine weiteren Angaben gemacht werden.

Zeugen des Geschehens sollen sich bei der Kripo unter der Telefonnummer 06181/100-123 melden. / sec