Hessens bester Kfz-Mechatroniker hat in Wächtersbach gelernt

18. Oktober 2019
Wächtersbach

Der praktische Leistungswettbewerb der Handwerksjugend im Kfz-Handwerk wurde unlängst vom Kraftfahrzeuggewerbe Hessen in der Frankfurter Landesfachschule ausgerichtet. Dort erwies sich unter 20 Teilnehmern Luca Drews, der in Wächtersbach gelernt hat, als bester Kfz-Mechatroniker.

Nach Mitteilung der Kreishandwerkerschaft Gelnhausen-Schlüchtern mussten die Kombattanten an insgesamt sechs verschiedenen Prüfstationen ihr fachliches Können unter Beweis stellen, unter anderem bei einer Hochvoltaufgabe. Auch in puncto Fremdsprache wurden die Prüflinge ebenfalls „unter die Lupe genommen“. Zum Beispiel konnten sie ihr Wissen bei einer Motormanagement-Aufgabe auf Englisch zum Besten geben.

Landesverbandsgeschäftsführer Joachim Kuhn überbrachte den Siegern am Ende nicht nur die Glückwünsche des Verbandes des hessischen Kfz-Gewerbes, sondern sprach ihnen seine Anerkennung aus. Kuhn überreichte stellvertretend im Namen des Verbandsvorstands die jeweiligen Urkunden.

Der diesjährige Landessieger Luca Drews wurde im Autohaus Schött in Wächtersbach ausgebildet. Drews wurde jedoch nicht nur zum besten hessischen Kfz-Mechatroniker gekürt, sondern auch zum bestplatzierten Kfz-Mechatroniker im Handwerkskammer-Bezirk Wiesbaden-Rheingau-Taunus. Er wird daher das Land Hessen beim Bundeswettbewerb am 15. November in Koblenz vertreten. Dort kann sich Luca Drews mit den besten Kfz-Mechatronikern aus ganz Deutschland messen. Bei einem weiteren Sieg erhält er die Chance, bei den nächsten Euro- und World-Skills dabei zu sein. / hgs

Anzeige
Anzeige