Kleine Ausreißerin: Katze reist 300 Kilometer von Schlüchtern nach Köln

12. April 2018
Schlüchtern

In ihren elf Monaten hat Katze Nelli schon einiges erlebt: Durch eine Lebendfalle verlor das Kätzchen ihren Schwanz und traute sich kaum noch nach draußen. Dass sie jedoch einen 300 Kilometer weiten Weg nach Köln zurücklegt hat, kann wohl kaum eine Katze von sich behaupten.

Von Schlüchtern nach Köln: Diese etwa 300 Kilometer lange Reise hat eine junge Katze Anfang des Jahres allein zurückgelegt. Darüber informiert Tasso e.V. in seiner Pressemitteilung. Am 23. Februar entwischte die Katze von Familie Müller-Hasselberg plötzlich von zu Hause – ein Schock für Julia Müller-Hasselberg, ihren Mann und ihren beiden kleinen Töchter. Die Sorge um das Haustier war groß, gerade bei den eisigen Minustemperaturen, die die Region Ende Februar zum Frösteln brachte.

„Erst vor wenigen Monaten hat Nelli ihren Schwanz verloren. Vermutlich, weil sie in eine Lebendfalle geraten ist“, zitiert Tasso e.V. die Katzenhalterin Julia Müller-Hasselberg. „Der Tierarzt hat es nicht geschafft, den Schwanz noch zu retten.“ Als Nelli nach ihrem Unfall Anfang Februar wieder das Haus verlassen darf, bleibt sie nur kurz draußen, verschwindet kurze Zeit später jedoch spurlos.

Dass die junge Katze in Köln wiedergefunden wird, hätte sich die Familie niemals vorstellen können. „Wir waren total überrascht, weil Köln so weit von uns entfernt ist. Zum Glück hatte Nelli sich jemandem angeschlossen, der wirklich tierlieb war und sich gut um sie gekümmert hat“, erzählt Julia Müller-Hasselberg in der Pressemitteilung.

Am nächsten Tag machten sich Julia Müller-Hasselberg und ihre fünfjährige Tochter sofort auf den Weg nach Köln, so Tasso, wo sie Nelli gesund und wohlauf abholen konnten. / erz

Über TASSO e.V.: Die in Sulzbach bei Frankfurt ansässige Tierschutzorganisation TASSO e.V. betreibt Europas größtes Haustierregister.